Freitag, 30. November 2012

Mein Gewinnspiel noch bis heute 24:00 Uhr!!!

Hey ihr Lieben,
noch schnell mit machen! Mein Gewinnspiel geht nur noch bis heute abend 24:00 Uhr.
Ich wünsche euch allen viel Glück =)


Dienstag, 27. November 2012

Produkttest Nr. 107 Mangostangold (2)






Firma: Mangostangold

Produktart: Kosmetik


Ganz überraschend und unverhofft bekam ich die letzte Woche eine E-Mail vom Mangostangold-Team in der stand, dass ich auf meinem Blog wieder eines ihrer Produkte vorstellen könne. Es handelt sich hierbei um eine 24-Stunden Anti-Aging-Creme. Ich freue mich ja immer, wenn ich etwas Neues testen darf und war auch dieses Mal wieder Feuer und Flamme. Nun möchte ich euch ohne Umschweife auch schon das Produkt vorstellen, da ich ja schon hier etwas über das Unternehmen geschrieben habe.




Ich habe die Anti-Aging-Creme erhalten (in Originalgröße), welche auch von Kate Moss benutzt wird. Sie enthält natürlich auch wieder Mangostan und Goji, wie sollte es auch anders sein. Die Creme befindet sich in einer normalen Dose, bei der ein dickerer Deckel aufgeschraubt werden muss. Das unverkennbar rote Mangostangold-Design ist natürlich auch wieder gut zu sehen. Die Creme selbst riecht sehr angenehm, was ich auch nicht anders erwartet hatte. Meine Schwester und meine Mama werden sie nun ausgiebig testen. (Meine Schwester braucht sie ja eher nicht, aber sie testet gerne Kosmetik für mich :P) Eine Wirkung sieht man ja sowieso erst nach mehrfacher Anwendung, wie ich es euch ja immer wieder sage. Bei manchen Produkte geht es eben nicht so schnell wie bei anderen Produkten. Trotzdem bin ich sehr zuversichtlich und bedanke mich jetzt schon vielmals bei Mangostangold, dass ich dieses tolle Produkte erhalten habe.






Jetzt gibt es aber nicht nur was für mich, sondern auch für euch, meine tollen und treuen Leser. Denn Mangostangold war so freundlich und hat mir 3 Dosen dieser Creme spendiert und nun werden diese 3 Dosen an euch verlost! Ist das nicht super? Also, wenn ihr Interesse haben solltet, dann schreibt mir doch einfach einen Kommentar unter diesen Post mit eurer E-Mail-Adresse und der Antwort zu dieser Frage:

Welche Berühmtheit benutzt die neue Mangostangold-Creme auch?
a) Lady Gaga
b) Kate Moss

Die Antwort bekommt ihr sicherlich schnell heraus, wenn ihr meinen Bericht aufmerksam gelesen habt ; ).

Teilnahmebedingung ist es Follower meines Blogs zu sein, das ist alles : )

Ich wünsche euch viel Spaß und viel Glück! Das Gewinnspiel geht bis zum 12.12.2012, ein schönes Datum : ).



Montag, 19. November 2012

Produkttest Nr. 106 Mamaband


Firma: Mamaband

Produktart: Kleidung


Lieferzeit:
Die Produkte kamen recht schnell bei mir an. Es dauerte nur ein paar Tage, bis ich mein Päckchen in der Hand hielt. Deshalb vergebe ich hierfür 3 von 4 Sternen.

Verpackung:
Die Verpackung war wirklich total süß! Der Umschlag aus Pappe war total bunt bemalt und bedruckt, also total auffällig. Er ist eigentlich viel zu schade um ihn weg zu werfen. Die Pappe ist etwas dicker und hat so super gehalten für diesen Versand. Deshalb vergebe ich hier 4 von 4 Sternen.









Zur Firma...
In der Schwangerschaft ist es DIE Lösung um die Umstandsmode modisch und trendy aufzupeppen. Egal ob man nur seine Oberteile verlängern möchte oder auch tiefer sitzende Hosen kaschieren will, dafür ist das Mamaband ideal geeignet. Tragt ihr das Band dann über eurem normalen T-Shirt, so wird es zum echten Hingucker und es wird euch sicher jeder fragen, wo ihr das tolle Teil her habt. So muss man dann auch nicht so viel Geld für teure Umstandsmode ausgeben. Der Shop bietet zahlreiche schöne Motive für euch an. Es gibt die Kategorien...

* Bauchbänder mit Text
* Bauchbinde selbst gestalten
* Swarovskikristalle
* mit Motiv Druck
* Bauchtuch Design
* persönliche Aufdrucke
* Elegant
* schwanger mit einem Bauchband
* mit Ihrem Wunschtext
und
* Händchen und Füßchen

Man kann sich aber auch einen persönlichen Aufdruck anfertigen lassen und hat so ein echtes Unikat.

Außerdem im Shop gibt es folgende Produkte...

* Mamaband Unis/Gerafft
* Mamabelt
* Weihnachten Mamabänder
* NEU-Papashirt
* Nierenwärmer
und
* Design4you

Die Größe für die Mamabänder ist auch super einfach zu ermitteln. Dazu müsst ihr euch das Band nur in der Kleidergröße, die ihr vor der Schwangerschaft hattet, bestellen. Da die Bänder sehr elastisch sind, passen sie sich dem wachsenden Babybauch an. Es kann natürlich zu individuellen Zunahmen kommen, welche Abweichungen hervorrufen können. Eine Größentabelle findet ihr allerdings auch im Shop. Die Versandkosten betragen innerhalb Deutschlands 1,95 €, was definitive nicht zu teuer ist. Die Ware wird per Briefpost verschickt und kommt somit mit der Deutschen Post. Nach Österreich, Belgien, Luxemburg, Spanien, Italien, Vereinige Staaten und in die Schweiz, betragen die Versandkosten 3,95 €. Bezahlen könnt ihr auf 5 verschiedene Arten. Entweder mit Zahlung per Vorkasse, Zahlung per Sofortüberweisung, Zahlung per GiroPay, Zahlung per Kreditkarte oder Zahlung per PayPal. An jedem einzelnen Werktag gehen die Bestellungen raus und dies geschieht innerhalb 24 Stunden nach Bezahlung. In der Regel dauert der Versand ca. 1-4 Werktage, da man ja auch von der Post abhängig ist. Umtauschen könnt ihr die Produkte auch und das innerhalb von 14 Tagen, sollte es euch nicht gefallen oder die Größe nicht stimmen. Das Mamaband-Team ist von Montag - Donnerstag von 8:30 - 15:30 Uhr für euch da und an Freitagen von 8:30 - 12:00 Uhr.

Zu den Produkten...
Aussuchen durfte ich mir zwei Mamabänder. Da ich nicht schwanger bin (und das momentan auch so bleiben soll) werde ich die beiden Bänder als Nierenwärmer und T-Shirt-Verlängerung nehmen. Ich suchte mir die Farben rosa und hellblau aus. Diese Farben gefallen mir beide sehr gut. Anprobiert habe ich sie natürlich auch schon. Man kann sie auch prima als kurzen Rock anziehen, da sie eng sitzen, jedoch sehr elastisch sind und sich eurer Körperform gut anpassen. Sie lassen sich gut tragen, aber es ist noch etwas gewöhnungsbedürftig bei mir, da ich so etwas ja vorher noch nie getragen habe und als zusätzliche Wärme immer ein trägerloses  anhatte. Die Bänder rutschen mir nicht, da sie sich an meinen Körper anschmiegen. Sollte ich dann doch in ferner Zukunft schwanger werden, werde ich sie dann natürlich auch als Mamaband tragen und so meine Outifits aufpeppen. Zu dieser Zeit allerdings, trage ich sie zum Sport und zum sonstigen Alltag mit Vergnügen.




Ich bedanke mich vielmals, dass ich diese beiden Mamabänder erhalten habe und sie testen durfte.

Sonntag, 18. November 2012

Gewinnspiel auf Faszinata : )

Halli Hallo Leute : )
Ich bin da noch mal ganz schnell auf ein Bloggergewinnspiel auf Faszinata aufmerksam gemacht worden. Zu gewinnen gibt es für alle Blogger einen 500 € Gutschein von Faszinata. Was will Frau mehr? Also ich finde dieses Gewinnspiel echt super! Es ist genau das Richtige für mich.

Von welchem Schmuckstück kann ich mich absolut nicht trennen? Naja, das ist recht einfach. Mein Freund schenkte mir eine Kette mit niedlichem Herzanhänger aus Silber, die ich einfach nie, niemals missen möchte. Ich liebe sie! Davon kann ich mich echt nicht trennen.

Ich muss wirklich sagen, dass mir dieses Schmuckstück aus dem Faszinata-Shop am besten gefällt. Warum? Weil es einfach ein traumschöner Ring ist, der silbern ist und so schön glitzert *hihi*, das ist meiner Meinung nach genau die richtige Mischung. Er sieht aus, wie ein echter Verlobungsring und so einen wünsche ich mir auch für meine Verlobung : ).

Bei dem Gewinnspiel mit machen könnt ihr noch genau bis heute, also schnell Leute! Macht noch mit, denn ihr könnt euch für jeden abgesendeten Blogbericht über das Gewinnspiel, eine Glossy Box kostenlos sichern! Wenn das nicht ein angemessener Anreiz ist. Ich wünsche allen viel Spaß und viel Glück!!

Samstag, 17. November 2012

Noch schnell bei meinem Gewinnspiel mit machen!!

So Mädels, vor zwei Tagen war Halbzeit und mein Gewinnspiel geht noch genau bis zum 30.11.2012, das heißt, dass ihr noch einige Tage Zeit habt um mit zu machen. Wenn ihr Interesse habt, eines der beiden Beautypakete zu gewinnen, dann schaut hier vorbei und macht gleich mit ; )!

Ich wünsche allen Ladys viel Spaß und viel Glück : )






Donnerstag, 15. November 2012

Produkttest Nr. 105 Gutscheinbuch.de

http://news.gutscheinbuch.de/2012/signatur/km_logo.jpg



Firma: Gutscheinbuch.de

Produktart: Geschenke


Lieferzeit:
Das Gutscheinbuch wurde schnell geliefert, so wünscht man sich eine Lieferung, schnell und reibungslos. Es war nach zwei Tagen in meinem Briefkasten und so konnte ich sofort mit der Nutzung des Buches beginnen. Deshalb gibt es hier 3 von 4 Sternen.

Verpackung:
Das Buch war sicher verpackt. Es befand sich in einem kleinen Luftpolsterumschlag. Da das Buch perfekt hineingepasst hat, war diese Art von Verpackung echt super. Deshalb erhält sie von mit 4 von 4 Sternen.




Zur Firma...
Gutscheinbuch.de ist Testsieger und Marktführer. Es ist Deutschlands größtes Gutschein-Netzwerk in Print, Web und App. Die Gutscheinbücher gibt es seit 2002 und seitdem sind sie auch Markführer für Couponing. Es gibt zahlreiche Bücher für die Gastronomie, Freizeit, Shopping, Wellness & Spa, Hotels & Reise und Golfen. Da ist sicher für jeden was dabei und ihr könnt auch bestimmt jedem ein tolles Geschenk damit machen. Ich möchte euch nun ein paar Einblicke in einige der Bücher geben.
Die Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de: Damit ist es möglich neue Lieblings-Restaurants zu entdecken, kulinarische Geheimtipps auszuprobieren und dabei dann sehr viel zu sparen. Die Bücher gibt es deutschlandweit und sie lauten immer nach dem Motto "2 x essen, 1 x zahlen und vieles mehr!". Da das Buch sehr klein und handlich ist, passt es bequem in jede Hand- und Hosentasche. Die Wellnessreise mit Gutscheinbuch.de: Damit ist es möglich, traumhafte Oasen der Ruhe die Seele baumeln zu lassen. Dazu gehören Massagen, Saunagänge und Rundum-Verwöhn-Programme. Meist ist es so, dass euer Partner mit euch rein kommt. Die Freizeitreise mit Gutscheinbuch.de: Jede Menge Freizeit-Spaß wartet auf euch. Daheimgebliebene und Urlauber werden sicher auf ihre Kosten kommen. Wellnessbäder, Tierparks, Freizeitparks, Theater, Museen, Sportevents und spannende Ausflugsziele warten auf euch. Die Städtereise mit Gutscheinbuch.de: Darin werden 8 beliebte Reiseziele empfohlen und pro Stadt gibt es 10 Gutscheine. Es werden euch viele Sightseeing Highlights geboten, die euch sicher faszinieren werden. Hotenübernachtungen, Restaurantbesuche, Stadtrundfahrten und Museumsbesuche werden zu 100 % günstiger für euch. Golfen mit Gutscheinbuch: Dabei kann man nicht nur die schöne Natur genießen, sondern auch viele Bälle kostengünstig schlagen. Dabei sind renomierte Golfclubs. Persönliches Geschenkbuch: Dieses Buch verleit unvergessliche Momente mit langfristiger Freude. Dieses Geschenk ist für wohl jeden Anlass geeignet und bereitet immer Freude. 2001 wurde das Unternehmen von Kerstin Kuffer und Josef Kuffer gegründet. 2002 war es dann so weit, dass die erste Schlemmerreise mit dem Gutscheinbuch erschien. Gastronomen und Gäste waren gleichermaßen von diesem Konzept begeistert und so wurde das Lizenzpartnersystem eingeführt. Ab 2003 kann man auch günstiger golfen gehen. 2004 startete dann eine TV-Kampagne, die über zwei Jahre ging und auf Sendern wie RTL und Sat1 liefen. Ab 2006 wurde dann auch die Kundenkarte für den Mehrwert der Gutscheinbuch-Kunden eingeführt. Die Nutzung ist natürlich kostenlos. 2007 war es dann so, dass über 5000 Gutscheine für Kunden bereit standen. 2008 wurde dann die erste Wellnessreise eingeführt. 2009 erschien dann auch das Gutscheinbuch "Freizeitreisen mit Gutscheinbuch.de und Städtereisen mit Gutscheinbuch.de". Zu diesem Zeitpunkt verzeichnete Gutscheinbuch.de auch über 35000 registrierte User. 7000 Gutscheine gibt es auch. 2010 gab es dann einen Relaunch der Homepage und des Online-Shops. Zu dieser Zeit stehen 9000 Gutscheine für euch bereit. Eine regionale TV-Kampagne gibt es auch wieder, diese läuft dieses Mal auf Lokalsendern in ganz Deutschland. Es gibt auch nun die Mobile-Coupon-Welt für Handy, iPhone und sonstiges. Dafür sind über 3500 Gutscheine online. Ende diesen Jahres nutzen schon 150000 User die App. Es gibt auch zwei neue Gutscheinbuch-Reihen mit nützlichen Tipps, Zitaten und Bildern. Außerdem wird Gutscheinbuch.de Testsieger in der Kategorie "Gutscheinbücher". 2011 gab es dann nun über 10000 Gutscheine für das Online-Portal. 250000 Smartphon-Besitzer verwenden die 5000 Coupons des Gutscheinbuchs. Außerdem wird Gutscheinbuch.de Sieger beim Innovations-Wettbewerb "Land der Ideen". Jährlich werden 1,3 Mio Gutscheinbücher vertrieben. 12 Mio seit Erscheinen der ersten Bücher 2002. 20 Mio Leser sind es jährlich die die 200 regionalen Ausgaben der Schlemmerreise mit Gutscheinbuch.de nutzen. Gutscheinbuch.de hat also schon eine lange erfolgreiche Geschichte hinter sich und sieht auch der Zukunft sehr positiv entgegen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Regensburg, aber die Bücher sind ja nicht nur für Regensburger, sondern für Menschen in ganz Deutschland gedacht.

Zum Produkt...
Natürlich war es mir wichtig, dass ich ein Gutscheinbuch für meine Umgebung erhalte, was ich dann auch freundlicherweise bekam. Enthalten sind insgesamt 56 Gutscheine für Speisegaststätten und Wellnessparks hier in der Nähe (zwei auch direkt in dem Ort, in dem mein Freund wohnt, was natürlich super praktisch für uns beide ist). Aber auch aus anderen Dörfern und Städten aus der Umgebung ist vieles bekannte dabei und auch einiges neues, was wir gerne mal ausprobieren würden. Freizeitangebote gibt es auch, diese sind allerdings etwas weiter entfernt von meinem Wohnort und daher verstehe ich nicht ganz, warum sie in diesem Gutscheinbuch vorhanden sind. Trotzdem ist dies auch eine schöne Idee und vielleicht werden wir den etwas weiteren Weg auf uns nehmen und uns mal einen Tag der Entspannung gönnen. Man spart einige Euros und hat trotzdem eine Menge Spaß oder einen köstlichen Genuss. Sicherlich werden wir demnächst anfangen uns durch das Gutscheinbuch zu essen und dann hoffentlich ein paar neue Lieblingsrastaurants haben. Da das Buch sehr klein ist (kleiner als ich eigentlich dachte) passt es super in jede Handtasche und auch mein Freund kann es prima in seiner Hosentasche mitführen. Mit der praktischen Kundenkarte können wir den Genuss des Essens auch mehrfach erleben und sparen trotzdem weiterhin. Ich finde, dass das Gutscheinbuch eine tolle Idee ist und es sich für eigentlich jeden von euch lohnt. Es gibt auch sicherlich ein Gutscheinbuch in eurer Nähe.





Ich bedanke mich nun vielmals bei Gutscheinbuch, dass ich dieses tole Buch erhalten habe und es auf Herz und Nieren testen durfte.

Sonntag, 11. November 2012

Produkttest Nr. 104 DrinkMe



Firma: DrinkMe for you Deutschland GmbH

Produktart: Getränke


Lieferzeit: 
Dies war eine völlig normale und akzeptable Lieferzeit. Die Produkte kamen in einem angemessenen Zeitraum und es gibt nichts zu bemängeln. Hier also 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die beiden Testmuster befanden sich in einem kleinen Karton. Innen lagen dann noch ein Anschreiben an mich und eine kleine Broschüre. Die Dosen konnten also in dem Karton leicht herumrollen, weshalb sie auch ein paar kleinere Dellen haben. Für die Verpackung vergebe ich 3 von 4 Sternen.


Zur Firma...
Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Kelkheim. Im Jahre 2007 kam ihr erstes Produkt "DrinkMe Guarana-Boost" auf den Markt in Deutschland. Der Geschmack soll exotisch-fruchtig sein und dazu noch erfrischend. Die belebende Wirkung soll mindestens 4-6 Stunden anhalten. 2008 folgte ein weiterer Energy-Drink der DrinkMe Deutschland GmbH auf den Markt und zwar "DrinkMe Ladies". Dies ist ein Energy-Drink speziell für Frauen und ist somit das zweite Produkt der Firma auf dem deutschen Markt. Die Wirkung des enthaltenen chinesischen Heilkrauts Schizondra, ist anregend und ausgleichend. Beide Energy-Drinks enthalten zahlreiche Vitamine und sind gesund und fruchtig. Was noch sehr ins Auge fällt, ist das auffallende bunte Design der Dosen. Es vermittelt Spaß und Lebensfreude. Zur Zeit kann man die Drinks in Supermärkten, Getränkeabholmärkten, Tankstellen und im Lebensmitteleinzelhandel erwerben. Bisher kauften bundesweit schon fast 1000 Kunden den kultigen Energy-Drink im Handelsunternehmen haben diese beiden Produkte auch schon in ihre Kette mit aufgenommen. In den Produkten ist auch natürliches Koffein enthalten, welches eine ähnlich belebende Wirkung wie Kaffee hat, nur nicht so ungesund ist. Enthalten ist ein hoher Anteil an Pflanzenfaserstoffen, die das Guarana erst nach und nach im Körper freisetzen. Außerdem enthalten sind Arginin, welches am krebshemmenden Zellprozessen beteiligt ist und es hilft dem Körper überflüssige Stickstoffe zu speichern. Auf der Internetseite gibt es auch eine Kategorie in der verschiedene Cocktailvorschläge stehen, die man mit dem Energy-Drink zubereiten kann. Beispielsweise DrinkMe Caliente Daiquiri, DrinkMe Century und DrinkMe Caliente Wodka.

Zu den Produkten...
Erhalten habe ich zwei Testdosen dieses mir unbekannten Energy-Drinks. Einmal DrinkMe und einmal DrinkMe for Ladies. Zu Anfang kann man schon mal sagen, dass die Dosen sehr interessant gestaltet sind, man jedoch noch keine Ahnung hat, wie der Inhalt wohl schmeckt, da keine Geschmacksrichtung angeben ist. Beginnen möchte ich nun mit dem Original DrinkMe. Diese Dose ist komplett bunt und in der Mitte shtet "DrinkMe". Dieser Spruch erinnert schon sehr an Alice im Wunderland, oder was sagt ihr dazu? Die Szene in der Alice von den Keksen und dem Getränk angesprochen wird, es zu sich zu nehmen und wo sie dann wächst und schrumpft, dürfte wohl jedem von euch bekannt sein. Riechen tut das Getränk nun sehr nach Traubenzucker. Da dachte ich mir dann, dass es sicherlich sehr süß schmecken wird, was Energy-Drinks ja generell tun. Er schmeckt nach einer Mischung aus Ananas und Kokos. Er findet, dass es total lecker riecht, aber der Geschmack ist dann doch nicht ganz so toll.



Enthalten ist...
Wasser, Zucker, Kohlensäure, Säurungsmittel, Zitronensäure, Aroma, Vitamin C, Guarana-Extrakt





Mein Freund probierte dann die andere Sorte für Ladies :P. Diese Dose erinnert noch viel mehr an Alice im Wunderland, da auch noch ein kleines Häschen vorne auf der Dose ist. Wie das weiße Kaninchen mit der Taschenuhr. Das Getränk an sich ist natürlich pink, wie soll es sonst sein bei dieser Dose. Die Dose ist natürlich auch pink und spricht mich da natürlich total an. Er fand nun, dass es super süß schmeckt und einen kirschigen Geschmack hat. Er selbst würde es sicherlich nicht nochmal trinken, da es ihm zu süß ist, was ich voll und ganz verstehen kann.



Enthalten ist...
Wasser, Fructose, Magnesiumlactat, Kohlensäure, Säurungsmittel, Zitronensäure, Aroma, L-Arginin



Ich bedanke mich sehr, dass ich diese beiden Geschmäcker entdecken durfte und auf meinem blog vorstellen durfte.

Samstag, 10. November 2012

Produkttest Nr. 103 Brinissima


Halli Hallo, ihr Lieben : )

Ich habe heute einen ganz besonderen Shop, der wohl alle Mädchenherzen höher schlagen lässt. Ich fand ihn rein zufällig beim Surfen im Internet, als ich wieder mal nach Schuhen aller Art schaute. Und ich muss euch sagen, dass ich mehr als begeistert von diesem Online-Shop bin. Die Startseite an sich ist schon total mädchenhaft gestaltet und gefällt mir auserordentlich. Auch die Kategorien sind super untergebracht. Es gibt die Kategorien...

* Schühchen
* Taschen
* Schnik-Schnak
* Freulein Tausendschön
* Bama
und
* Zeige alle Produkte

Alle Kategorien unterteilen sich dann selbst nochmal. Es gibt viele tolle Sachen zu entdecken und da habe ich dann schon eine ganze Weile gestöbert und ein paar echt tolle Sachen gefunden, die ich auf Anhieb kaufen würde.

Nun möchte ich euch meine Favoriten aus allen Kategorien zeigen und vorstellen.
Aus der Kategorie "Schnik-Schnak-Badezubehör" habe ich ein echt tolles Teil gefunden, was zu einem Diamantenmädchen wie mir absolut passt. Es ist der Badediamant "Glammy". Ich finde ihn super! Zum Baden würde ich ihn aber nicht nehmen, da er viel zu schön ist um ihn zu verbrauchen. Er würde einen besonderen Platz in meinem Zimmer bekommen, damit ihn jeder bestaunen kann.


Der Diamant duftet lecker nach Melone und hinterlässt einen schönen Schimmer auf eurer Haut. Also badet ihr wirklich glamoreus.

Auch toll unter der Kategorie "Schnik-Schnak-Taschentücher" gefallen mir die Taschentücher "Breakfast". Ich denke jeder kennt dieses super süße Motiv mit der niedlichen Katze mit Diadem. Eigentlich auch viel zu schade um sie zu benutzen. Aber kommt es nicht einfach furchtbar gut, wenn jemand dich nach einem Taschentuch fragt und die hälst ihm diese hier hin?



Auch diese Bootsschuhe "Sabrina" gefallen mit echt gut. Mokassins sind sowieso wieder total in und dann auch noch in so einem schönen babyblau, was ich echt liebe. Die Absatzhöhe beträgt 1,5 cm und das Obermaterial besteht aus Kunstleder. Das Futter und die Decksohle bestehen aus Syntketik.



Natürlich gibt es noch weitere super tolle Schuhe, aber ich glaube, dass es einfach zu viele wären um sie alle hier vorzustellen *hihi*. Wie gesagt, ich bin ja ein echter Schuhfreak und möchte es da auch nicht übertreiben. Unter Pumps und Hihg Heels finde ich aber auch noch einige Favoriten, so viel sei gesagt. Und ich denke, dass auch ihr ein paar schöne Schuhe findet, die euch sicherlich gefallen. Eine Sache gibt es da aber zu beachten: Die Schuhe werden teils aus den USA importiert und sind somit nicht alle auf Lager. Solltet ihr euch also entschließen ein bestimmtes Paar zu kaufen, so dauert es ein wenig, bis sie dann bei euch sind.

Es gibt auch die Schuh-bi-du-Karte auf Brinissima. Da erhaltet ihr für einen Einkauf ab 50 € ein Herz von Brinissima. Für 10 gesammelte Herzen im Jahr, bekommt ihr einen 50 € Gutschein von Brinissima. Es gibt den Shop seit 2009 und das Sortiment erweiterte sich ständig. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Nürnberg und die Produkte waren am Anfang nur für zwei Freundinnen gedacht.

Ich kann euch den Laden nur empfehlen und rate euch da mal vorbei zu schauen. Es gibt sicherlich auch für euch etwas tolles zu kaufen und dann haben es noch nicht mal viele andere Mädels, denn die Produktzahlen sind begrenzt. Brinissima ist auch auf Facebook vertreten ; ).


Freitag, 9. November 2012

Produkttest Nr. 102 Tautropfen



Firma: Börlind Gesellschaft

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit: 
Es dauerte ein wenig, bis die Produkte von Tautropfen bei mir ankamen. Dafür kann ich leider nur 2 von 4 Sternen vergeben.

Verpackung: 
Verpackt waren die Tautropfen-Proben in einem Briefumschlag zusammen mit einer Menge Infomaterial. Die Verpackung reichte aus, also gibt es dafür 3 von 4 Sternen.



Zur Firma...
Das Unternehmen Börlind Gesellschaft wurde vor über 50 Jahren am 01.01.1959 gegründet. Gründer waren Frau Annemarie Lindner und Herr Walter Lindner. Dazu gründete auch Herr Hermann Börner mit. Der Sitz ist in Calw-Altburg. Frau Lindner suchte schon immer nach pflanzlichen Extrakten mit natürlicher kosmetischer Wirkung. Ihr Leitspruch war "Alles, was die Haut braucht gibt es in der Natur. Es wartet nur darauf von uns entdeckt zu werden." Das Unternehmen verfolgt eine lange Familiengeschichte. Viele Generationen stecken in der Firma. 1965-1972 erlangte das Unternehmen eine Neuform und etliche Zertifizierungen. 1974 eroberte dann die LL Regeneration den Kosmetikmarkts. Michael Lindner übernimmt 1978 die Geschäftsleitung. Der Erfolgt steigt und steigt. Bis heute ist es eines der markführenden Unternehmen. Dieses Unternehmen bietet der verschiedene Marken an. Die erste ist "Annemarie Börlind". Diese Produkte werden aus ökologischem Anbau gewonnen und die Inhaltsstoffe sind für jeden Hauttyp geeignet. Die zweite Linie ist die "DADO SENS" in der medizinische Kräfte enthalten sind. Nach jahrelanger Forschung und Zusammenarbeit mit Dermatologen entstand diese Serie für sensible Hautbestände. Die dritte Pflegeserie nennt sicht Tautropfen (diese Serie habe ich zum Testen erhalten. "A drop of paradise" ist das Motto und man wird in verschiedene Pflegewelten gezogen, die die Sinne betören dabei aber den Körper auch pflegen. Die Produkte aus der Serie nennen sich wie folgt...

* jalé - ORIENT
* amea - TOSKANA
* fluidum - BRETAGNE
* ayana - INDIEN
* amalur - INKA
und
* elixier - Spezialprodukte

Zu den Produkten...
Zu erst möchte ich euch etwas über das Produkt ayana - INDIEN erzählen. Es handelt sich hierbei um ein Produkt, welches für regenerationsbedürftige Haut ist. Es ist eine Gesichtspflege. Enthalten ist die Ginkgopflanze und Macadamianussöl. Die Haut wird durch Bio-Aloe Vera mit Feuchtigkeit versorgt. Die Creme riecht sehr angenehm und frisch. Es hat eine hautfarbene Farbe und lässt sich durch seine cremige Konsistenz gut verteilen.






Das zweite Produkt ist das fluidum - BRETAGNE. Es ist in einer größeren Verpackung. Es ist ein Körperpeeling mit Meersalz. Die Farbe des Peelings ist leicht bläulich und es ist wirklich wie ein richtiges Peeling, da es kleine Körnchen in sich hat. Es riecht sehr seltsam, nicht unangenehm, aber ich kann auch nicht sagen, nach was es denn genau riecht. Das Meersalz soll die Haut glätten und geschmeidig machen. Es nennt sich BRETAGNE, da man sich nach mehrfacher Anwendung wie nach einem langen ausgedehnten Spaziergang an der Küste der BRETAGNE fühlt.





Danach kam das andere BRETAGNE-Produkt. Es ist das fluidum - BRETAGNE als erfrischendes Körpergel. Es ist auch hellblau, ist jedoch super flüssig, anders als das Peeling, was sich kein bisschen auf der Hand bewegt hat. Es riecht genau so wie das fluidum Peeling. Enthalten ist unter anderem die Braunalge und so wird man daran erinnert barfuß an der bretonischen Küste spazieren zu gehen. Diese Algen sind sehr kostbar.




Das nächste Produkt ist amea - TOSKANA. Es ist auch ein Körpergel und enthält die Sanddorn. Es riecht furchtbar angenehm und gesund, wie ich finde. Es hat eine orangene Farbe und befindet sich auch in einer etwas größeren Verpackung. Außerdem ist auch die Bio-Feige in diesem Gel enthalten. Alle Beeren und Inhalte stammen aus der sonnigen Toskana und dort werden sie von toskanischen Bauern angepflanzt.





Das nächste Produkt ist das amalur - EL ORO DEL INCA. Es ist auch ein Körperpeeling aber ganz anders als die beiden vorherigen. Als ich die größere Verpackung öffnete, kam mir eine braune, zähe Masse entgegen. Sie riecht sehr stark nach Schokolade und es befinden sich braune Stückchen in ihr. Diese Stückchen sind Kakao-Stückchen, welche samtig weich und geschmeidig die Haut pflegen. Die Haut wird total geglättet und eure Haut bekommt eine neue schöne Ausstrahlung.





Das vorletzte Produkt ist das jalé - ORIENT. Es ist eine Aufbaucreme mit der Kraft von Rosen. Es ist ein Märchen aus 1001 Nacht für eure Haut. Es riecht auch sehr undefinierbar, ist aber nicht wirklich flüssig wie die Peelings. Enthalten sind außerdem edle Öle.




Dieses Produkt ist für reife und anspruchsvolle Haut. Es ist sehr flüssig und riecht auch sehr angenehm. Es ist das amalur - EL ORO DEL INCA. Es wird als der verborgene Schatz der Inka genannt. Enthalten ist unter anderem Bio-Jojobaöl. Die Haut wird vor Austrocknung geschützt. Das Lederholz-Honig spendet Feuchtigkeit.






Ich bedanke mich vielmals, dass ich diese Produkte testen und vorstellen durfte.

Dienstag, 6. November 2012

Produkttest Nr.101 BenQ G1 Digitalkamera

Meine neue Kamera...

Inhaltsverzeichnis:
1. Zubehör der Kamera
2. Erster Eindruck und Inbetriebnahme
3. Handling der Kamera
4. Aufnahmemöglichkeiten und Funtkionen
5. Mein Favorit
6. Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen
7. Zusammenfassung der getesteten Funtkionen
8. Vor- und Nachteile
9. Mein Fazit


Ich bin seit längerem schon im Testportal von Conrad.de angemeldet, habe jedoch immer wieder den Einsendeschluss für eine Bewerbung verpasst. Dieses Mal jedoch habe ich es geschafft und hatte auf Anhieb Glück. Denn ich wurde ausgewählt die BenQ G1 Digitalkamera zu testen und darüber zu berichten. Ich habe das Testprodukt nach super kurzer Zeit erhalten und mich natürlich sofort dran gemacht, es auf Herz und Nieren zu testen. Ich hatte zwar vorher schon ein Bild der Kamera gesehen gehabt und sie mir auch im Conrad-Shop angeschaut, aber trotzdem war ich neugierig, wie sie denn jetzt in Natura aussieht. Ich habe das Paket also geöffnet und mir erst mal einen Überblick über das Zubehör der Kamera verschafft. In dem Kamerapaket enthalten ist...

1. Zubehör der Kamera

* BenQ G1 Digitalkamera










* passende Kameratasche in einem hellen Braun (Camel)










* Umhängeband für die Kamera











* Wiederaufladbarer Akku für die Kamera














* USB-Kabel (für Datenübertragung auf den Computer oder den Fernseher)














* AC-Netzteil














* Bedienungsanleitung mehrsprachig (Schnellanleitung)










* CD um die PDF-Date, also die Bedienungsanleitung, anzuschauen





* AV-Kabel





Und hier nochmal die schön designte Verpackung.




Die Teile wie USB-Kabel, Akku und Kameratasche waren alle einzeln in kleinen Plastiktütchen verpackt. Die Digitalkamera selbst war in einer Plastiktasche verstaut. Ich fand schon, dass allein die Verpackung der Kamera, also das Design des Kartons, schon sehr schön war.

2. Erster Eindruck und Inbetriebnahme

Jetzt möchte ich euch zu erst etwas zu meinen ersten Eindrücken mit der Kamera erzählen und welche Schritte zu Anfang erst einmal unternommen werden sollten, bevor man die Kamera richtig benutzen kann. Ich habe zunächst einmal den Akku in die Kamera gelegt. Die Öffnung für den Akku befindet sich am Boden der Kamera.





Dazu muss man eine kleine Klappe öffnen, indem man einen kleinen Riegel nach hinten schiebt, schon öffnet sich die Klappe. Der Akku kann dann ganz einfach richtig herum reingedrückt werden und die Klappe wird dann wieder geschlossen. Dafür muss auch der Riegel wieder nach vorne geschoben werden und schon ist die Öffnung wieder gut verschlossen.

Nun kann die Kamera angeschaltet werden. Dazu drückt man auf den kleinen "On/Off"-Knopf an der Oberseite der Kamera. Die Kamera geht an und man kann sofort die Grundeinstellungen vornehmen.



Vorher möchte ich euch aber noch das Besondere an dieser Kamera zeigen. Es ist der schwenkbare Display. Diesen öffnet man vor dem Einschalten der Kamera. Man kann ihn beliebig weit nach außen drücken und im Display sieht man trotzdem alles, was die Kamera in diesem Moment mit der Linse erfasst. Das Coole: Der Display lässt sich nicht nur nach außen, sondern auch nach oben und unten drücken. Schaut man sich bereits geschossene Bilder auf dem Display an und man dreht die Kamera dann auf den Kopf, so dreht sich das Bild auf dem Display mit. Diese Funktion erinnert stark an Smartphones, trotzdem gefällt mir diese Funktion sehr gut. Die Auflösung des Displays ist gut und ich war total erstaunt, als ich dieses klare Bild sah. Ich kenne die Auflösung andere Digitalkameras und weiß diese hier deutlich zu schätzen.

Auf dem Display befindet sich noch eine Schutzfolie, die ich auch drauf lassen werde.



Nun, da die Kamera an ist und der Display geöffnet ist, werde ich von der Kamera über den Display gefragt, welche Sprache ich denn auswählen möchte. Um eine Sprache auszuwählen müsst ihr mit dem kleinen Rädchen an der Menüleiste drehen. Seid ihr auf eurer Wunschsprache, so drückt den Knopf in der Mitte der Menüleiste, schon ist eure Sprache ausgewählt und gespeichert. Die Sprache könnt ihr aber jederzeit wieder ändern. Es gibt noch weitere Möglichkeiten, die ihr für eure Kamera einstellen könnt wie zum Beispiel den Ton, wenn ein Bild geschossen wird (soll er an oder aus sein), das Datum und die Uhrzeit (was ich natürlich auch vorher eingestellt habe) und, und, und. Ich saß auch eine Weile da, um zu schauen, was man alles einstellen kann. Was ich nun zum Menüaufbau und dem Design sagen kann ist, dass es mir sehr gut gefällt. Der Hintergrund ist in schwarz gehalten und die einzelnen Menüpunkte, die man auswählt, werden in giftgrün unterlegt. Mir gefällt dies sehr gut, da die Farben durch das Display gut rüber kommen. Hier gibt es schon einmal einen Pluspunkt. Auch das Menü selbst ist gut strukturiert und meiner Meinung nach übersichtlich genug. Es gibt einzelne Unterpunkte und mit dem Knopf "Menü" kommt man immer wieder zurück. Es ist also für jeden gut verständlich und kein bisschen kompliziert.




Nach dem Einstellen der einzelnen Bereiche (Datum, Uhrzeit, etc.) widmete ich mich den verschiedenen Aufnahmefunktionen der Kamera. Um diese einzustellen müsst ihr nur am Rad auf der Oberseite der Kamera drehen. Die kleinen Symbole zeigen euch an, welchen Aufnahmemodus ihr verwenden könnt und auf dem Display erscheint unten auch nochmal eine kurze Beschreibung zur Funktion. Ich habe nun das Rad einmal komplett durchgedreht und alle Funktionen ausprobiert. Es kamen einige schöne Fotos dabei heraus hier mal ein paar Beispiele:













Jetzt möchte ich euch noch ein paar Fakten über die Kamera geben. Die Kamera bietet...

* einen Zoom von 4,6fach optisch
* eine Auflösung von 14,0 Mio. Pixel
* eine lichtstarke F1.8 Blende
* einen dreh- und schwenkbaren Display

3. Handling der Kamera

Die Kamera zu halten ist auch überhaupt kein Problem. Bei normalen Digitalkameras ist es ja so, dass man sie mit beiden Händen festhält und dann ein Foto schießt. Bei dieser Kamera werde ich eher dazu verleitet sie mit meiner rechten Hand am ergonomischen Griff festzuhalten und mit der linken Hand den Display festzuhalten. So lassen sich die Fotos schnell und leicht aufnehmen und auch Videos sind kein Problem. Der Griff ist in dem Sinn ergonomisch, dass er sich sehr gut anfühlt und nicht so hart wie der Rest der Kamera ist. Man kann die Kamera also auch auf Dauer halten, ohne dass es unangenehm wird.


Die Kamera an sich sieht vom Design auch sehr schön aus. Sie ist schwarz matt. Was ein kleiner Nachteil ist, sind die Fingerabdrücke, die man auf der matten Oberfläche sehr schnell sieht. Aber darauf kann man ja achten und sie auch leicht wieder wegwischen. Die Kameralinse ist auch schwarz und sie fährt ein und aus, wenn man den Zoomregler verwendet. Diesen findet man auch an der Oberseite der Kamera und zwar am Auslöserknopf. Am Knopf befindet sich ein kleiner Schalter, den man je nach Zoomstärke verstellen kann. Über den Zoom kann ich nur sagen, dass die Bilder, wenn sie sehr nah rangezoomt werden, nicht so gut sind. Der Zoom verschlechtert die Qualität der Bilder sehr. Dies sehe ich als eher negativen Punkt an.


Ihr könnt die Kamera auch auf ein Stativ schrauben, was für mich sehr von Vorteil ist, da ich mir dieses Jahr eins gekauft habe und dieses auch sehr gerne verwende. Dies ist nicht bei vielen Digitalkameras der Fall, deshalb war ich erstaunt, als ich den Stativhalter an der Unterseite der Kamera entdeckte.

Was mir auch eher negativ aufgefallen ist, ist die lange Wartezeit in bestimmten Aufnahmefunktionen. Ich habe beispielsweise ein Bild im Modus "Hintergrundunschärfe" aufgenommen und bis es dann fertig verarbeitet war, dauerte es schon ein wenig. Auf dem Display tauchte ein Ladebalken auf mit dem Titel "Fortschritt" und nach ein paar Sekunden wurde das Bild dann gespeichert.



Bei dieser Digitalkamera ist es auch so, dass es kein extra Aufladegerät für den Akku gibt, so wie bei einer Spiegelreflexkamera, aber so wie es bei einer normalen Digitalkamera üblich ist. Das Gerät wird einfach an einen Computer mit dem USB-Kabel angeschlossen und läd sich dann wieder voll auf.

Man kann 20 Bilder ohne SD-Karte machen, diese werden auch auf der Kamera gespeichert, aber solltet ihr mehr Bilder machen wollen, dann solltet ihr euch eine SD-Karte besorgen, die oberhalb des Akkus ein geschoben wird.

4. Aufnahmemöglichkeiten und Funtkionen

Die Kamera hat folgende Aufnahmemöglichkeiten...

* Auto (Intelligente Szene)
* Programme
* Belichtungsautomatik
* Zeitautomatik
* Manuell
* Szenenmodus
* Filter
* Freihandnachtaufnahme
* Hintergrundschärfemodus
* Serienbilder

Was ich allerdings als Nachteil bemängeln muss, ist die Qualität mancher aufgenommener Bilder. Die Kamera macht in manchen Aufnahmefunktionen (wie zum Beispiel bei Nacht oder schlechten Lichtverhältnissen) nicht so gute Bilder. Die Kamera erfasst dieses Objekt (im Dunkeln) schlecht und dementsprechend ist auch die Qualität. Ich sage aber nicht, dass alle Bilder eine schlechte Qualität haben, denn einige waren auch sehr schön und ich war mit dem Ergebnis voll und ganz zufrieden. Aber andere Bilder verwackeln leicht und das gleiche gilt auch für die Videos. Die Videos werden klar und der Sound ist auch laut genug. Wackelt man allerdings an der Kamera oder schwenkt sie, so verschwimmt das Bild, was man an Hand der Wiedergabe des fertigen Videos sehen kann. Trotzdem ist die Kamera ausreichend für Hobbyfotografen, Ausflüge, Toursiten und für den normalen Kameragebrauch. Sie bietet viele Möglichkeiten tolle Bilder zu schießen und mit der  Verschlusszeit der Linse zu experimentieren.

5. Mein Favorit

Eine Funktion möchte ich aber jetzt nochmal besonders hervorheben. Ihr kennt ja sicher alle die Selbstauslöserfunktion. Jede Kamera sollte sie haben und man schätzt sie besonders, wenn man mit einem Statif arbeitet und sich selbst gerne als Model hat. Jetzt gibt es da aber nicht nur Selbstauslöser mit gewisser Zeiteinstellung, sondern auch mit Lächeln-Erkennung. Lächelt ihr in die Kamera, so fokosiert die Kamera das Lächeln und schießt automatisch ein Foto. Ich habe die Funktion ausprobiert, da ich nicht recht überzeugt davon war. Ich muss jedoch sagen, dass es wirklich einwandfrei funktioniert. Ich habe es mehrfach an einigen Personen getestet und auch an mir selbst. Diese Funktion begeistert mich wirklich und sie ist auch ein großer Pluspunkt für die Kamera.

6. Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen

Ich habe auch versucht, die Kamera bei schlechten Lichtverhältnissen, sprich, bei Dunkelheit oder schwachem Licht zu benutzen. Mir fiel schon beim Aufklappen des Displays auf, dass dies wohl eher nichts werden würde. Der Display zeigt schon die schlechte Qualität, die das Bild haben wird. Auch der Blitz hilft da nicht viel. Also Aufnahmen bei schlechten Lichtverhältnissen sind wohl mit dieser Kamera nicht besonders gut. Bewegen sich dann auch noch die Dinge, so entsteht ein noch schlechteres Bild, welches total verschommen ist.

7. Zusammenfassung der getesteten Funktionen

Aufnahme bei schlechten Lichtverhältnissen bzw. Dunkelheit:
- Kamera macht nicht wirklich gute Bilder mit einer guten Qualität
- trotz Blitz werden die Bilder nicht besser
- wackelt man mit der Kamera, so erkennt man fast nichts mehr auf dem Bild

Tiefenschärfe:
- Bilder haben eine sehr gute Qualität, in (fast) allen Aufnahmefuntkionen
- Tiefenschärfe ist definitiev vorhanden und gut
- Bildqualität ist ausreichend und sogar noch besser als bei manch andere Digitalkameras

Bedienung und Handling:
- Kamera lässt sich leicht und schnell bedienen
- sie liegt gut und der Hand und hat sogar ergonomisches Material am Griff
- selbst Anfänger können mit der Kamera gut klar kommen und verstehen schnell den Ablauf im Menü

8. Vor- und Nachteile

Vorteile der Kamera:

* dreh- und schwenkbarer Display
* Selbstauslöserfunktion nach Lächeln
* umfangreiches Zubehörset
* gut strukuriertes und schön gestaltetes Menü
* kompakt und kann in jeder Handtasche verschwinden
* HD-Kamera
* Slow-Motion bei Videos

Nachteile der Kamera:

* verwackeln der Bilder und Videos
* Akku geht schnell leer und braucht lange zum Laden
* Verarbeitung der Daten dauert teilweise etwas länger
* Zoom verschlechtert die Bilder 

9. Mein Fazit

Fazit:
Die Vorteile der Kamera überwiegen auch bei mir persönlich. Ich finde die Digitalkamera toll und praktisch, Das Design von Menü und Kamera selbst ist sehr schön und gut strukuriert. Es macht Spaß die Kamera zu benutzen, da sie viele Aufnahmemöglichkeiten bietet mit denen man experimentieren kann. Die Kamera ist gut für Anfänger und Hobbyfotografen, aber auch für Fortgeschrittene geeignet. Der dreh- und schwenkbare Display ist unschlagbar und bietet Aufnahmen aus vielen Perspektiven.