Donnerstag, 13. Dezember 2012

Produkttest Nr. 114 Trinity Haircare


Firma: Trinity Haircare

Produktart: Kosmetik


Lieferzeit:
Auf dieses Produktset musste ich etwas länger warten. Es dauerte ein Weilchen, bis die Produkte endlich kamen und ich wartete ungeduldig. Deshalb vergebe ich hier nur 2 von 4 Sternen.

Verpackung:
Verpackt war alles allerdings sehr schön und gut. Der Karton, in dem die Produkte an kamen, war mit schönen Motiven gestaltet. Im Karton selbst war dann ein kleines Papiertäschchen in dem die einzelnen Produkte steckten. Der große Karton selbst war innen mit ein paar Papieren ausgelegt. Deshalb verdient diese Verpackung 4 von 4 Sternen.



Zur Firma...
Die Firma ist sehr modern und vor allem die Jugend ansprechend gestaltet. Das Design ist frisch und macht definitiv neugierig. Was ich sehr schön finde ist, dass man sich Infomaterial und Testpakete bestellen kann. So ist man gleich um einige Informationen reicher und man kann die Produkte erst testen bevor man sie sich kauft und sie am Ende doch gar nicht zu einem passen. Diese Serien sind unter dem Namen Trinity Haircare zu kaufen...


* Créason Pflege
* reload styling
* the colours of TRINITY KC Farben
* VOUGE de TRINITY Farben
und
* Salon Service Blondierung, Umfärbung etc.

Für Trinity wichtige Termine findet ihr auch schnell und einfach auf der Startseite. Da wird zum Beispiel am 09.12.2012 um 10:00 Uhr ein Modultraining Haarschnitt für Auszubildende in Oppenheim angeboten. Sicherlich gibt es viel zu entdecken für alle die, die sich gerne mit der Haarpflege beschäftigen. Auch gibt es immer gute Jobangebote für viele offene Bezirke bei denen Verkaufsberater und Handelsvertreter gesucht werden. Neue Kollektionen werden auf der Startseite angepriesen, die sicherlich einen Blick darauf wert sind. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Oppenheim und 2007 begann alles mit Trinity Haircare. Einer der Gründer ist Herr Werner Schmitt, der im Sommer 2006 in den Schweizer Alpen wandern ging. Bei einer Pause in einer Berghütte, hörte er zufällig, wie sich zwei Touristen über den deutschen Friseurmarkt unterhielten. Je länger er ihnen zuhörte, desto interessierter wurde er. Sie schlossen sich als ein Trio zusammen was aus Werner Schmitt, der Französin Estelle Brouillé und dem Schweizer Thomas Früh bestehet zusammen. Jeder brachte mit seinen Kenntnissen etwas mehr in die Arbeit ein und so wurde Trinity Haircare geboren. In Unnäsch in der Schweiz gibt es auch noch eine kleine Produktion, in der ein paar Trinity-Produkte noch heute hergestellt werden. Die Haarpflegeprodukte bieten höchste Qualitätstandards. Die Produkte sind alle drematologisch und mikrobiologisch getestet und sie unterliegen alle der Europäischen Sicherheitsbewertung. Was noch gut ist, ist dass komplett auf Tierversuche verzichtet wird. Auch ihr könnt mit eurem Friseurladen ein Teil der Trinity-Familie werden. Dazu müsst ihr nur Partner werden und schon habt auch ihr Teil an den tollen Pflegeprodukten von Trinity Haircare.

Zu den Produkten...
Es war einiges an tollen Produkten dabei. Die Marke kannte ich zwar vorher noch nicht, aber ich dachte mir schon, dass es etwas hochwertigere Produkte sein werden, wenn sie denn auch bei Friseuren vertrieben werden. Ich möchte euch die Produkte jetzt im Einzelnen vorstellen, denn meine Schwester hat sie alle getestet und kann euch etwas dazu erzählen. Angefangen hat sie mit dem Shampoo.


Es ist natürlich eine klare Flüssigkeit, die sich ihrer Meinung nach leicht auf dem Haar verteilen lies. Duften tut es auch sehr gut, das finde auch ich. Richtig so, als würde es euren Haaren gut tun *lach*.

Sie hat es also richtig schön einmassiert und das Ergebnis sah dann so aus






Es schäumte also schon mal sehr gut und auf ihrem langen Haar verteilte es sich auch gut, das ist bei den langen Haaren nicht immer gewährleistet.

Dann nahm sie die Haarkur in der runden Dose dazu, nachdem sie das Shampoo ausgespühlt hatte.





Es ist von einer weißen Farbe und eher etwas dicker, so wie Haarkur es auch sein sollte.





Blöd war, dass keine Schutzfolie auf der Kur war, so wie ich es von manchen anderen Haarkuren in der Dose gewohnt bin, alzu schlimm war es jetzt auch nicht, trotzdem ist man immer etwas überrascht, wenn dann schon die Kur zu sehen ist und eventuell kommt dir auch schon mal was entgegen je nachdem wie du die Dose hälst.



Nachdem auch die Kur ausgespühlt war, kam das Spray zur Verwöhnung der Haare an die Reihe. Dieses Spray wird vor Benutzung geschüttelt und dann auch im Haar gelassen. Es wird nicht ausgespühlt, es zieht von alleine ein und hinterlässt einen seidigen Schimmer und ein tolles Haargefühlt. Meine Schwester fand nach der Anwendung aller drei Produkte, dass sich ihre Haare fettig anfühlen würden und auch so aussehen würden. Ich fand nicht, dass dies der Fall war. Die Haare waren seidig und schimmerten schön. Das Glänzen konnte man absolut nicht auf fettiges Haar zurückführen. Die Haare fiehlen leicht und locker und ich war zufrieden mit dem Ergebnis.






Die Haarprodukte haben mich also schon mal überzeugt. Außerdem dazu gab es zwei kleine Überraschungen. Einmal ein Trinity Feuerzeug. Ich bin zwar keine Raucherin, aber ein Feuerzeug kann ich immer gebrauchen, da ich sehr gerne Kerzen in meinem Zimmer anhabe. Außerdem ist es super schön gestaltet und auch im jugendlichen Trinity-Design.




Das andere Extra ist eine Handcreme, extra für den harten Winter. Die kann ich auch super gut gebrauchen, da ich momentan echt mit rissiger Haut zu kämpfen habe, warum auch immer. Das hatte ich all die Jahre vorher nicht. Nunja, ich muss sagen, dass sie wirklich super gut duftet! Sie riecht nach Zimt und allen anderen Weihnachtsgerüchen, die es noch so gibt. Leider ist sie so klebig, was ich nicht so mag. Trotzdem gehört sie diesen Winter eindeutig in meine Handtasche und wir ständig mit herum getragen.


Ich bedanke mich vielmals bei Trinity Haircare, dass ich diese vielen tollen Produkte testen durfte. Es war mit wirklich eine große Freude.

1 Kommentar:

  1. Tolle Produkte.
    Habe die auch nach langem warten bekommen.
    War bei dir keine Weiße Folie/Scheibe auf der Kur drauf? Bei mir war eine.

    Wir haben fast das selbe :) nur das Blaue habe ich nicht dafür habe ich eine Art Hitze Schutz wegen dem Glätten :)

    LG
    Carina

    AntwortenLöschen