Mittwoch, 16. Juli 2014

Produkttest Nr. 371 Chido's Mushrooms













Firma: Chido UG

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Geliefert wurde das Testprodukt in einer guten Zeit. Es war sehr schnell bei mir und ich fand diese Lieferzeit völlig in Ordnung. So vergebe ich hier dann 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Verpackt war es in einem Karton, in den das Produkt genau passte. Da es nicht zerbrechlich oder dergleichen ist, passierte hier auch nichts. Auch hier von mir 3 von 4 Sternen.












Zur Firma…
Ich liebe ja frische Pilze, vor allem wenn sie Bio sind und dazu richtig gut schmecken. Jetzt habe ich in letzter Zeit eine völlig neue Art des Pilzgenusses für mich entdeckt. Und zwar das Selbstzüchten von leckeren und auch frischen Pilzen. Ich habe einen riesen Spaß daran, Pilze für den Verzehr selbst zu züchten und sie anschließend mit meiner Familie zu verzehren. Nun habe ich einen tollen Online Shop mit dem Namen Chido’s gefunden, bei dem man mit Hilfe eines kleinen Pilzzucht-Sets unterschiedliche Sorten von Pilzen züchten kann. Dies geschieht auf Kaffeesatz und ist ein kleines Wunder der Natur. 0,2 % der Kaffeebohnen landen auch überhaupt nur im Kaffee, der Rest von 99,8 % landet auf dem Müll. Chido’s Mushrooms macht mit diesem Rest an Kaffee kleine Gärten zum Pilze züchten. 2010 begann Chido’s den täglichen Kaffeesatz von Berliner Cafés mit Lastenrädern zu sammeln und aus diesem organischen Abfall Sets für die Pilzzucht zu erstellen. So können für euch gesunde und proteinreiche Edelpilze entstehen, die euch sicherlich munden werden. Viel Spaß und Freude erwarten euch mit diesen nachhaltigen Sets und mit diesen kann jeder von euch zu einem kleinen Gärtner werden. Das Ergebnis ist beeindruckend und nur nach kurzer Zeit kann man schon die ersten eigenen Pilze ernten. Dazu muss man lediglich den Karton aufmachen, die Plastikfolie einschneiden, täglich mit Wasser besprühen und irgendwann kann dann auch schon geerntet werden. Für jeden online verkauften Pilzgarten, wird 1 € an das Green Garden Projekt gespendet, welches ein Projekt in Kenia zur Selbstversorgung durch ökologischen Anbau ist. Diese Gärten sind eine tolle Geschenkidee, auf die so sicherlich nicht jeder kommt. Mit den Sets lernt man verschiedene Pilzkulturen kennen und lernt auch wie man diese auf organischen Abfällen vermehren kann. Im Juli 2010 begann die Geschichte von Chido’s mit einem Workshop mit Chido Govera im Prinzessinengarten in Berlin. Ab August 2010 wurden dann die ersten Versuche im Keller vom Betahaus Berlin durchgeführt. Im September kam dann die Gründung von Chido UG mit Chido Govera als Gesellschafterin. Im Januar 2011 begann der Aufbau der ersten, kleinen Betriebsstätte im Aqua Caré und im März kam dann der erste internationale Workshop mit Entwicklung Leitziele & Markeninhalt. Im darauf folgenden Juni kam dann endlich die Zulassung zur Produktion vom Gesundheitsamt und im September durfte die Marke Chido’s Mushrooms offiziell in den Markt eintreten. Schnell folgten erste PR Aktivitäten und die Vorstellung des Geschäftsmodells mit der Suche nach Partnern. Im September 2012 wurde dann der erste kleine Pilzgarten mit dem Namen Home Growing Kit eingeführt. Über die Jahre entwickelte sich das Unternehmen immer weiter und erlebte viele tolle und auch einschneidende Erlebnisse. 2013 im Dezember konnten dann auch Trockenprilze auf dem Markt eingeführt werden. Das Unternehmen hat gesellschaftliche Verantwortung zum größten Teil seiner Geschäftspolitik erklärt. Die Partnerstruktur auf der ganzen Welt wird gefördert, damit in vielen weiteren Ländern Pilze durch die Kulturen gezüchtet werden können. Das hat einen positiven Impact auf die Umwelt, die Gesundheit der Menschen und die Lebensgrundlage der Produzenten. Die drei Komponenten gesund-einfach-lecker prägen das Unternehmen und verkörpern auch die drei Säulen der Nachhaltigkeit. Pilze sind vor allem nicht nur lecker, sondern auch total gesund. Sie versorgen unsere Körper mit reichlichen Proteinen und tragen extrem positiv zu der gesunde Ernährung der Gesellschaft bei. Außerdem sind die ein prima Fleischersatz und in Schwellenländern dienen sie sogar als Nahrungssicherung. Einfach ist die Idee eben auch, denn wir brauchen lediglich alte Abfälle richtig zu nutzen, um etwas neues und leckeres zu erstellen. Bei der Herstellung der Pilzgärten wird kaum Energie verwendet und Wasser genügt schon, um das Wachstum anzuregen. Diese Pilze hier kosten nicht mehr als andere Pilze und schmecken auch gut. Die Vision einer gesünderen Ernährung treibt Chido’s voran. Chido’s möchte auch hunderte oder gar tausende Unternehmen inspirieren und zu einer gesunden Denkweise bringen. Chido’s Mushrooms setzt eine Idee der Blue Economy gut um und berücksichtig dabei auch die eigene Geschichte. Die Nahrungsmittel werden hochwertiger und können zu erschwinglicheren Preisen erworben werden, außerdem werden natürliche Ressourcen geschont, lange Transportwege gespart und Deponien werden geringer belastet. Durch Blue Economy werden die Grundbedürfnisse der Menschen befriedigt. Die Gründerin, Chido Govera, ist Mitte 20 und hat sich das Ziel gesetzt, die Armut und Unterernährung in der Welt zu bekämpfen. Als Waisenkind lernte Chido damals, wie man Pilze auf organischen Abfällen anbauen kann. Sie stammt aus Simbabwe und musste früh lernen, für sich selbst zu sorgen. Heute möchte sie ihr Wissen mit allen teilen und den Menschen ein schönes Leben ohne Hunger ermöglichen. In den Kategorien…

* Produkte
* Weißer Austernseitling
* Limonenseitling
* Rosaseitling
* Kräuterseitling
und
* Shii-Take Pilz

habt ihr eine schöne Auswahl an köstlichen Pilzen, die ihr selbst züchten und denen ihr beim Wachsen zusehen könnt. Außerdem könnt ihr euch in diesen Kategorien nochmals genau über das Unternehmen informieren…

* Liefer- & Versandkosten
* Zahlungsmöglichkeiten
* Widerrufsrecht
* AGB
* Impressum
* Kontakt
* Partner werden
* Vorteile
* Trainings
und
* Partneranmeldung

Gerne könnt ihr auch mit eurem Unternehmen als Franchise-Unternehmen, Händler oder Distributor zusammen mit Chido’s Mushrooms arbeiten. Erhaltet attraktive Vertriebsprovisionen und auch die Nutzungsrecht zur Verwendung der Marke in eurem Land. Die Materialien für das Social Busniness werden euch natürlich auch bereit gestellt. Außerdem habt ihr Zugriff auf alle Netzwerkpartner von Chido UG und die Teilnahme und Mitgestaltung an einem Projekt, welches weltweit erfolgt ist euch auch sicher. Die Produkte könnt ihr natürlich online bestellen, welche dann per DHL GoGreen versendet werden. Lokal könnt ihr die Produkte allerdings auch erwerben, wenn ihr schon gerade in der Nähe seid und nicht auf euer Produkt warten wollt. In den Geschäften Villa Ruh Landlädchen, a u s B e r l i n, BOB – Box Off Berlin, Ararat, Topf & Pfanne, Goldhahn und Samson, Markthalle IX und Chido’s mushrooms Büro könnt ihr die Chido’s-Produkte auch kaufen. Die Produkte bezahlen könnt ihr per PayPal, Vorkasse, Nachnahme, Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Barzahlung bei Abholung. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Berlin.





Zum Produkt...
Erhalten habe ich das Pilzzucht-Sets für Austernpilze, welches bei Chido's 9,90 € kostet. Das finde ich wirklich nicht zu teuer und alleine schon eine gute Investition für den Spaß, denn Pilze züchten ist nicht nur echt lecker, sondern macht auch riesen Spaß.









Dieses Set ist super einfach zu benutzen. Hierbei muss lediglich am Anfang der perforierte Kasten auf der Vorderseite heraus getrennt werden und schon kommt eine Plastikfolie mit dem Myzel zum Vorschein.













Man soll dann ein X in die Folie schneiden, damit ein wenig Luft an das Myzel gelangen kann. Dabei sollte man sehr vorsichtig sein.







Nun kann man den Plastikbeutel mit dem Kaffeesatz und dem Myzel beschweren und in einem Eimer voll Wasser tauchen. Dieser Schritt ist aber nicht zwischen erforderlich und ich habe ihn auch ausgelassen. Ich habe dann einfach begonnen, hinter die Folie bis zu drei Mal am Tag Wasser zu sprühen. Dies geht ganz einfach mit Hilfe einer Sprühflasche mit Sprühkopf. Nach 5-10 Tagen sollten sich kleine Trauben mit Pilzköpfen bilden, was dann auch passiert ist. Die Köpfer sind dann von Tag zu Tag schneller gewachsen und ich konnte regelrecht beim Wachsen zusehen.
























Nach wenigen Tagen waren die Pilze dann wirklich sehr groß und ich konnte sie bedenkenlos abernten.
































Die Austerpilze sind ein prima Fleischersatz und somit gut für Vegetarier geeignet. Sie schmecken und riechen sehr nussig und wird auch Kalbfleischpilz genannt, da er eben diese Farbe hat und auch diese Konsistenz. Der Geschmack des Pilzes ist sehr mild und somit kann er schön goldgelb angebraten werden. Das habe ich dann auch getan und mir eine leckere Pilzpfanne mit den Austernpilzen gemacht.










































Die Pilze haben mir super gut geschmeckt und mit ein wenig Pfeffer und Salz hatte ich ein leckeres und auch nahrhaftes Abendessen. Ich probiere so gerne neue Pilzsorten aus und diese hier finde ich auch ganz besonders lecker, auch wenn sie so ganz anders schmeckt als beispielsweise Champignons. Bei diesem Pilzgarten können zwei bis drei Erntewellen entstehen und ich freue mich schon auf die nächste.



Ich bedanke mich sehr bei Chido's für diesen sehr, sehr leckeren Produkttest.

1 Kommentar:

  1. SEHR INETRESSANT,
    aber ich persönlich kann mich an diesen Gedanken nicht recht dran gewöhnen.
    Pilze aus der Box :)
    LG

    AntwortenLöschen