Mittwoch, 27. August 2014

Produkttest Nr. 423 Münchner Likörmanufaktur














Firma: Münchner Likörmanufaktur

Produktart: Lebensmittel/Getränke


Lieferzeit: 
Die Produkte kamen in einer guten Zeit bei mir zu Hause an. Lange musste ich nicht auf eine Lieferung warten. Für diese Lieferzeit vergebe ich also 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Verpackt waren die Produkte in einem kleinen, länglichen Karton. In diesem waren die Produkte gut geschützt und extra sicher gepolstert. So vergebe ich hier auch 3 von 4 Sternen.

















Zur Firma…
Seit sehr vielen Generationen stellt die Familie von Falk selbst gemachte Liköre her, die mit der eigenen Rezeptur vollendet werden. Die historischen Aufzeichnungen der Rezepte werden genau übersetzt und transformiert. Denn der einzigartige Geschmack und das Besondere sollen erhalten bleiben. Die Liköre werden in kleinen Mengen und in feiner Handarbeit erstellt und sind komplett frei von künstlichen Aromen oder Zusatzstoffen. Die enthaltenden Früchte entsprechen nur den höchsten Qualitätsanforderungen und werden schonend und von Hand verlesen. Der erstellte Likör bekommt dann nochmals genug Zeit zum Reifen. Denn erst mit viel Geduld und Ruhe kann sich das feine Aroma so richtig entfalten. Um euch immer wieder neue und leckere Genüsse präsentieren zu können, forscht da Unternehmen regelmäßig. Ein selbstgemachter Likör kommt eigentlich immer gut an. Man trinkt es gerne aus kleinen Schnapsgläsern oder auch auf Vanille-Eis. Der Likör kann so gut genossen werden. Die Liköre der Münchner Likörmanufaktur befinden sich alle in aroma-schützenden Gläsern mit Natur-Korken. Außerdem ist der Likör immer qualitäts-versiegelt und mit einer 200ml Flasche macht ihr sicherlich dem ein oder anderen Bekannten oder Freund eine Freude. Neben den Likören stellt die Münchner Likörmanufaktur außerdem noch leckere Fruchtaufstriche her. Diese werden nach besonderen Marmeladenrezepten erstellt, die beispielsweise raffinierte Mango Chili Marmelade oder auch Feige Vanille Marmelade sein können. In kleinen Mengen wird die Marmelade liebevoll von Hand gerührt und hat einen Fruchtanteil von 75 %. Alle Marmeladen sind vegan, gluten- und lactosefrei. Es wird außerdem so wenig Zucker wie möglich verwendet, denn der Geschmack der Frucht steht hier im Vordergrund. Die Rohstoffe werden immer frisch und schonend verarbeitet.Die Marmeladen werden alle in hochwertigen Weck-Gläsern verpackt. So wird auch ein kleiner Beitrag für die Umwelt geleistet. Der Grundstein für die Münchner Likörmanufaktur wurde schon ganz früh gelegt. Damals interessierte sich der Gründer der Münchner Likörmanufaktur schon für die Natur und ihren Gaben. Viele Zeit verbrachte er im landwirtschaftlichen Betrieb der Großeltern. Dadurch wurde seine Leidenschaft zum Experimentieren in der Küche und beim Kochen geweckt. Das angebaute Obst wurde damals bei seinen Großeltern morgens frisch geerntet und am gleichen Tag noch zu unterschiedlichen Produkten verarbeitet. Damals schon waren die Liköre und die Marmelade sehr beliebt bei den Freunden und der Familie. Dieses Gefühlt hat sich nicht geändert und auch heute noch sind die Produkte der Münchner Likörmanufaktur sehr begehrt. Die Profession des Unternehmers sind die Wissenschaft und die Forschung in Zusammenhand mit Analysen, Versuchen und Experimenten. Seine Passion ist das Edle und Feine. Vor ungefähr zwei Jahren begann dann das Projekt „Münchner Likörmanufaktur“. Zusammen mit seiner Lebensgefährtin wurde das Unternehmen gegründet, wessen Ziel es ist, den Geschmack und das Besondere zu erhalten. Die Rezepte stammen aus dem Fundus an Rezept-Recherche und Probekochen. Die zahlreichen Rezepte findet ihr auch auf der Internetseite der Münchner Likörmanufaktur, die ihr gerne selbst ausprobieren könnt. Da gibt es beispielsweise Rezepte zu Hildabrötchen und wie man Erdbeersirup selbst macht. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in München.


Zu den Produkten...
Ich habe insgesamt fünf verschiedene Produkte der Firma Münchner Likörmaufaktur erhalten. Drei Gläschen mit Marmelade und zwei Fläschchen mit Likören. Der erste Likör war ein Pflaumen Likör, welches schon richtig intensiv geschmeckt hat. Es hat eine starke Farbe, die wirklich sehr an Pflaumen erinnert. Dieser Likör war nicht unbedingt etwas für mich. Ich mag Pflaumen im Likör nicht ganz so gerne, daran liegt es wahrscheinlich. Geschmacklich ist er aber für Pflaumen-Liebhaber nicht schlecht. Meiner Familie hat er nämlich geschmeckt. Ganz süß ist natürlich auch die kleine Flasche, in der sich der Likör befindet. Diese gefällt mir richtig gut und ich werde sie auf jeden Fall aufheben, vielleicht kann man sie anders nochmal verwenden. In Handschrift ist auf die Flaschen der Name des Likörs geschrieben. Die Tatsache, dass der Likör von Hand gemacht wurde und auch von Hand abgefüllt wurde, schön in einer handbeschriebenen Flasche steckt, zeigt doch, wie viele Liebe hier drin steckt.
































Der zweite Likör war schon eher nach meinem Geschmack. Dieser war ein Himbeer-Likör, der wirklich sehr lecker war. Er war süß, aber dennoch ein wenig scharf, wenn man ihn getrunken hat. Also typisch für Likör. Diesen Likör könnte ich wirklich oft trinken, da er geschmacklich echt top ist. Auch dieser Likör befand sich in einer kleinen Flasche, war von Hand beschrieben und mit einem Korken versehen. Wenn man möchte kann man sogar noch eine Schnur um die Flasche binden, da sich an der Flasche ein Ring befindet.







































Nun komme ich zu den Marmeladen. Diese haben mich wirklich überrascht. Ihr dürft sie euch jetzt nicht so cremig vorstellen, wie man es von manchen Marmeladen-Sorten gewohnt ist. Diese her waren körniger und hatten sogar kleine Stückchen. Manche mögen das ja nicht, aber mir machten die Stückchen nichts aus. Beginnen möchte ich mit der Sorte Mango Passionsfrucht. Diese war meine liebste der drei Sorten. Sie hat eine sehr leuchtende gelbe Farbe und befindet sich in einem sehr, sehr kleinen Weck-Gläschen. Dies ist eine perfekte Probiergröße. Diese Sorte schmeckte sehr intensiv nach Mango und auch die Passionsfrucht war deutlich heraus zu schmecken. In Kombination war das richtig lecker und ich löffelte gerade weiter das Gläschen aus. Auch meine Mama fand diese Marmelade super lecker. Sie ist fruchtig und mal was ganz anderes. Auch hier sind die Gläschen wieder von Hand beschrieben und mit viel Liebe abgefüllt worden.
































Die zweite Sorte ist die Orange Aprikose. Diese hat uns zu Hause nicht ganz so gut geschmeckt, wie die anderen zwei Sorten. Sie war jetzt nicht schlecht, aber vom Geschmack her waren die beiden anderen Marmeladen besser. Diese Sorte hier kann man schon essen, aber sie zählt jetzt nicht zu unseren Lieblingsmarmeladen. Sie hat auch eine schöne gelbe Farbe und in ihr sind kleine Stückchen enthalten.






























Die dritte und letzte Sorte war die Orientalische Kirsche. Diese war auch super lecker. Sie hat eine intensive dunkelrote Farbe. Sie riecht total nach Weihnachten und das habe ich schon nach dem ersten Öffnen fest gestellt. Meine Familie war da meiner Meinung und der Geschmack hat uns auch sehr an Weihnachten erinnert. Man wird sofort in eine weihnachtliche Stimmung versetzt und ich könnte mir gut vorstellen, diese Marmelade auch an den Weihnachtsfeiertagen zu essen. Hier löffelten wir auch das kleine Gläschen wieder aus, da uns der Geschmack so gut gefallen hat. Auch hier in dieser Marmelade befinden sich kleine Stückchen und die Marmelade ist eher körnig, als cremig.


































Ich finde die Marmeladen besonders lecker. Diese haben mich komplett überzeugt und auch die Liköre waren sehr lecker. Wobei mir die Marmeladen doch ein wenig besser gefallen haben.


Ich bedanke mich sehr bei der Münchner Likörmanufaktur für diesen köstlichen Produkttest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen