Sonntag, 19. April 2015

Produkttest Nr. 553 BETONIU















Firma: BETONIU GmbH

Produktart: Dekoration


Lieferzeit: 
Das Testprodukt wurde mir wirklich schnell zugestellt. Es dauerte echt wirklich nicht lange, weshalb ich auch ohne groß zu überlegen volle 4 von 4 Sternen vergeben kann.

Verpackung: 
Verpackt war es auch so gut, dass ihm während des Versandes echt nichts passieren konnte. Es befand sich in einem Karton, der von der Größer her gut geeignet war. Im Inneren fand man dann einige Luftpolsterfolien vor, die komplett um die Testschale herum gelegt waren. Hier vergebe ich für den Versand auch volle 4 von 4 Sternen.


















Zur Firma...
Für schöne Dekorationen bin ich ja immer zu haben. Ich dekoriere mein Zimmer immer sehr gerne und suche bei Depot und Co. passende Accessoires, die sich gut in meinen Räumen machen würden. Ausgefallene Teile sind dann auch manchmal dabei, aber ein solches Teil, welches ich euch heute hier auf meinem Blog vorstellen möchte, habe ich noch nicht gesehen. BETONIU, ein Online Shop der für seine Produkte aus Beton bekannt ist. Gegenstände aus Beton? Wie soll das denn aussehen? Das kann ich euch sagen, die Produkte sehen stilvoll, edel und zeitlos aus. Mit den Produkten von BETONIU soll das Wohnen deutlich schöner werden. Betonmöbel, Accessoires und andere Produkte findet ihr im Sortiment von BETONIU. Die Betonteile sind nicht nur für das eigene Zuhause geeignet, sondern hübschen auch Büros wirklich schön auf. Auch auf Terrassen und im Garten machen sich die Betonprodukte wirklich gut. Die Wohnaccessoires von BETONIU sind teilweise auch sehr ausgefallen. Neben alltäglichen Dingen, wie Dekoschalen, gibt es auch außergewöhnliche Produkte wie beispielsweise Streichholzschachteln aus Beton. Nicht nur kleine Produkte, wie die Wohnaccessoires, könnt ihr bei BETONIU kaufen. Auch andere Hersteller können von BETONIU profitieren. Für Bauherren und Architekten können sogar individuell Küchen, Waschtische und Fensterbänke aus Beton gefertigt werden. Mit den Produkten von BETONIU kann man Akzente setzen. Der Trend ist  total heiß und überraschend. Ich kannte Möbel und auch normale Alltagsgegenstände aus Beton vorher noch nicht. Diese Welt war mir völlig neu, bis ich auf die Seite von BETONIU gestoßen bin. Hier erhaltet ihr keine Allerweltsprodukte, die es überall zu kaufen gibt. Die Produkte sind ein wenig speziell, aber dennoch immer mehr im Kommen. Deshalb freut sich das Unternehmen auch so, dass immer mehr und mehr Händler die Produkte von BETONIU in ihr Sortiment mit aufnehmen. Wenn auch ihr Händler seid, könnt ihr gerne BETONIU kontaktieren und sich über die Zusammenarbeit informieren. Die meisten Produkte, wie kleinere Betonaccessoires, könnt ihr im Online Shop von BETONIU kaufen. Größere Betonprodukte, wie eben Küchen oder Tische, können bei Fachhändlern erworben werden. BETONIU sieht sich selbst als Plattform für Designer. Wenn ihr möchtet, könnt ihr sogar selbst Designer von BETONIU werden. In Zusammenarbeit mit BETONIU könnt ihr tolle Möbel kreieren. Viele Möbel sind schon zusammen erstellt worden, die auch etwas außergewöhnlicher sind. Eierbecher können zu einem Federbett werden oder ein Türstopper kann auch mal wie ein Pfeil aussehen. Der Fantasie sind hier also wirklich keine Grenzen gesetzt. Zu den erste Designobjekten von BETONIU gehören Produkte aus der Zusammenarbeit mit der Burg Giebichenstein. Das Projekt nannte sich damals "simply concerte". Dies sollte aber nicht der einzige Partner von BETONIU bleiben, denn heute arbeitet BETONIU mit sehr vielen Designer aus dem In- und Ausland zusammen. Aber ihr könnt nicht nur mit BETONIU zusammen arbeiten, was das Erstellen der Produkte angeht. BETONIU bietet euch außerdem die Möglichkeit selbst kreierte Produkte über BETONIU als Vertriebspartner zu verkaufen. Auch als Zulieferer von Beton steht euch BETONIU zur Verfügung. Die Idee, Möbel und andere Gegenstände aus Beton zu machen, ist ja schon sehr interessant. Aber wie kommt man eigentlich auf so etwas? Ganz einfach, die Idee zu BETONIU wurde im Jahre 2006 geboren, während eines Loftausbaues. Der Firmengründer Thomas Rehder kam zu dieser Zeit das erste Mal mit dem Thema "Möbel aus Beton" in Berührung. Er wollte gehobenes Wohndesign erstellen und kam somit auf die Idee mit dem Beton. Zu dieser Zeit war das Design mit Beton in Deutschland noch nicht wirklich vertreten. Frankreich und die USA waren Deutschland damals schon ein wenig voraus. Deutschland konnte nur Einzelanfertigungen und nur einige wenige Kollektionen mit Beton vorweisen. Herr Thomas Rehder wollte dies ändern und schaffe es auch mit zwei Kooperationen. Die eine Kooperation war, wie oben schon genannt, mit der Burg Giebichenstein und die andere mit Tu Dresden. Bis 2000 verlegte Thomas Rehder Zeitschriften wie Design Report, PAGE und MACup. Als gelernter Unternehmer kann er auf knapp ein Dutzend Unternehmensgründungen zurück blicken. Insgesamt wurden mehr als 200 Arbeitsplätze in seinen Unternehmen geschaffen. Im Jahre 2011 verkaufte er mehrheitlich das Unternehmen BETONIU. Trotzdem hat er immer noch nicht das Interesse an Betondesign verloren. Heute arbeiteten fünf Mitarbeiter für BETONIU. Das Unternehmen arbeitet mit mindestens ein Dutzend Designern zusammen. Aber bevor man überhaupt mit dem Verarbeiten von Beton beginnen konnte, musste man sich über dieses Material erst einmal ein paar Informationen zusammen suchen. Wie ist die Tragfähigkeit, wie ist die Oberfläche beschaffen, wie verarbeitet man dieses Material am besten? Alles Fragen, die natürlich am Anfang gestellt werden müssen und vor allem auch richtig geklärt werden sollten. Deshalb werden seit dem Beginn des Unternehmens auch zahlreiche Materialtests durchgeführt. Man setzte schon am Anfang auf Sachverständige und Unterstützung. Die Ziele von BETONIU bestehen aus der Verbindung von Design und dem Handwerk. Und das auf hohem Niveau! Außerdem ist es dem Unternehmen sehr wichtig, dass die Produkte alle lokal produziert werden. Trotzdem agiert BETONIU international und vertreibt seine Produkte auch in viele Länder. 40 % der Umsätze von BETONIU werden nämlich im Ausland gemacht. Die Kontinuität und die Nachhaltigkeit sind auch ein großes Thema bei BETONIU. Hier geht es nämlich nicht um den schnellen Gewinn und kurzfristige Deals, sondern um eine langfristige Zusammenarbeit mit Kunden, Mitarbeitern und anderen Partnern. Ein paar Auszeichnungen bekam BETONIU auch schon. Außerdem war das Unternehmen auch schon auf einigen Ausstellungen. Man konnte BETONIU beispielsweise schon auf der Ausstellung "Tara" finden. Diese Ausstellung fand in einem finnischen Glasmuseum statt. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Leipzig.







Zum Produkt...
Ich habe für meinen Test eine schicke Betonschale erhalten. Diese sieht wirklich sehr interessant aus. Vorher habe ich nämlich noch nie Betonaccessoires gesehen. Auch Möbel aus Beton fielen mir vor diesem Test gar nicht wirklich auf. Ich denke das liegt daran, dass sie auch eher selten sind und noch nicht viele Menschen diese zu Hause haben. Die Betonschalte, die ich erhalten habe, stammt aus der Serie "Frisch ausgeschalt". Es gibt nicht nur diese eine Schale in dieser Ausführung bei BETONIU. Im Shop habe ich diese Schale nämlich noch in einem Set gefunden und auch als Einzelprodukt, aber in verschiedenen Größen. Es gibt sie in den Größen 43 cm, 34 cm, 28 cm, 18 cm, 16 cm, 14 cm und 12 cm. Außerdem kann man sich auch zwischen mehreren Farben der Schale entscheiden. Es gibt sie in den Farben hellgrau, weiß und dunkelgrau. Preislich liegen die Schalen zwischen 29,00 € und 298,00 €. Dabei kommt es dann natürlich darauf an, für welche Größe und welche Farbe ihr euch entscheidet.















Ich habe mir die Schale mal ein wenig genauer angesehen und schaute erst in ihr Inneres. Dort sieht man deutlich, dass es sich bei dem verwendeten Material um Beton handelt. Man sieht die typischen, kleinen Löcher von Beton. An der Schale gerochen habe ich auch, da mich der Geruch doch schon sehr interessierte. Würde es einfach neutral riechen? Würde es nach Beton riechen? Und es roch einfach wirklich nach Beton. Ich denke, dass ihr fast alle den Geruch von Beton kennt, also ich zumindest kannte ihn vorher schon und kann deswegen genau sagen, dass es sich hierbei um Beton handelt.















Wie sich die Schale von innen anfühlt, wollte ich auch wissen. Aus diesem Grund bin ich mit meinen Fingern über das Innere der Schale gestrichen und hatte danach doch noch ein wenig Betonstaub an den Fingerspitzen. Man fühlte, dass sich Staub in der Schale befand, den ich dann aber mit einem Tuch ausgerieben habe.















Von innen sieht die Schale wie richtiger Beton aus. Außerdem allerdings (was man schon am oberen Rand der Schale sieht), ist das Material total glatt und super angenehm, wenn man darüber fährt. Das Innere der Schale finde ich zwar optisch total schön, aber ich mag es einfach nicht über solches Material zu streichen. Da läuft mir ein Schauer über den Rücken. Keine Ahnung woran das bei mir liegt, aber es gibt einige Dinge, die ich nicht einfach so anfassen kann, ohne dass es mich schaudert (wie beispielsweise früher Tafelschwämme oder Styropor). Nachdem ich, wie gesagt, die Schale von innen mit einem Tuch bearbeitet hatte, ging es ein wenig besser, da dann der Staub weg war.















Der Rand der Schale ist wirklich sehr schön geschliffen und man kann sich an den glatten Seiten kein bisschen verletzen. Der Rand ist nur wenige Millimeter dick. Gerade die Kombination aus dem glatten Design außen und dem natürlichen Design des Betons im Inneren, finde ich sehr schön.















Meine Schale ist hellgrau und gefällt mir an sich optisch schon ganz gut. Sie ist glatt und auch recht kühl. Sie wirkt durch ihr einfaches Design sehr edel und wird trotzdem zu einem wahren Hingucker im Raum, wenn man sie aufstellt.















Sie ist unten komplett rund und hat dort nicht, wie es bei vielen anderen Schalen, die man aufstellen möchte, der Fall ist, eine Stelle die platt ist. So würde die Schale sicher auf dem Tisch oder anderen Möbelstücken stehen. Warum es hier so ist, weiß ich nicht. Ich meine, dass die Schale komplett rund ist, sieht schon viel schöner aus, als eine platte Stelle unterhalb der Schale. Aber ich habe hier doch ein wenig Angst gehabt, dass die Schale hin und her rutschen würde, da sie eben vielleicht nicht den sicheren Stand hat. Dies war aber nicht der Fall. Sie steht, trotz ihrerer runden Unterseite, sehr sicher und fest.















Ein paar kleine Macken hat das Material auch außen. Aber ich finde, dass das Produkt so authentisch wirkt und so kleine Schönheitsfehler gehören bei einem solchen Produkt einfach dazu. So wird es erst richtig interessant.




















Vorher gab es diese Schale nur im Set, aber heute könnt ihr sie auch einzeln kaufen. Diese Schale macht sich prima im Büro, im Wohnzimmer oder dem Flur und der Küche. Kein Produkt aus dieser Serie ist wie das andere. Das ist völlig klar, denn hierbei handelt es sich um ein echtes Unikat. Jedes Produkt sieht anders aus.






In meiner Schale werde ich ein wenig Kosmetik aufbewahren. Ich finde, dass sie dafür recht gut geeignet ist. Ein paar Teile aus meiner Sammlung haben auch schon ihren Platz in der Schale gefunden. Meine Benefit-Kosmetik sieht wirklich sehr schön und schick in dieser Schale aus. Mal schauen, was ich noch alles in der Schale verstauen werde. Vielleicht werde ich sie später auch nur als richtige Deko-Schale verwenden und mit Steinen, Blüten oder anderen Materialen füllen.










Die Produkte aus Beton finde ich schon sehr schön. Dafür, dass ich vorher noch nie etwas von Betonmöbel oder Accessoires aus Beton gehört habe, bin ich doch sehr angetan. Preislich sind diese Produkte zwar ein wenig teurer, als andere Accessoires für die Wohnung (die kleinste Schale mit 12 cm kostet eben 29,00 €), aber gestaltet man seine ganze Wohnung im Betondesign, wirklicht das sicherlich wirklich toll. Einen Blick in das Sortiment solltet ihr auf jeden Fall mal wagen. Vielleicht findet ihr ja die Liebe zu Betonobjekten und überlegt euch das ein oder andere Produkt zu kaufen.


Ich bedanke mich sehr bei BETONIU für diesen sehr interessanten und tollen Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen