Mittwoch, 9. September 2015

Produkttest Nr. 629 Gewürzmühle Brecht























Firma: Gewürzmühle Brecht GmbH

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Die Lieferung der beiden Gewürze erfolgte in einer angemessenen Zeit. Sie waren innerhalb weniger Tage bei mir und ich konnte mit dem Testen gleich beginnen. Ich vergebe für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Beide Produkte waren wirklich ausreichend verpackt. Sie befanden sich in einem sehr, sehr großen Karton, der eigentlich schon viel zu groß für den Versand war. Er war gepolstert, sodass den beiden Gewürzen echt nichts passieren konnte. Ich vergebe hier für die Verpackung volle 4 von 4 Sternen.



























Zur Firma...
Nicht nur im Leben benötigt man immer die richtige Würze, sondern auch beim Essen. Ist ein Gericht nicht ausreichend gewürzt, schmeckt es meist nicht. Gewürze machen doch einiges aus und sind aus der Küche nicht mehr wegzudenken. Nun stelle ich euch heute einen Online Shop vor, der euch die passenden Gewürze für die richtigen Gerichte bietet. Die Gewürzmühle Brecht ist ein Familienunternehmen, welches als Pionier unter den Bio-Gewürz-Herstellern gilt. Die Erfolgsgeschichte des Unternehmens ist sehr lang und man kann bis ins Jahr 1925 darauf zurück blicken. Gegründet wurde das Unternehmen nämlich in diesem Jahr von Herrn Eduard A. Brecht. Er hatte damals schon hohe Qualitätsansprüche und ein sensibles Gespür für die einzelnen Bedürfnisse seiner Kunden. Bekannt war er als Anthroposoph und Bio-Pionier. Nach wenigen Jahren wurde er schon zum Exklusivpartner der neuen Reformhäuser und auch heute gibt es die Gewürzkompositionen dort noch zu kaufen. Die Gewürzmühle Brecht hat sich im Laufe der Jahre einen guten Namen gemacht. Von Karlsruhe wurde das Unternehmen in der Zwischenzeit nach Eggenstein verlegt und es gibt auch einen würdigen Nachfolger, der alles gut im Griff hat. Herr Albert Darboven begleitet euch heute durch die Geschichte der Gewürzmühle Brecht weiter. Bis zu dieser Zeit, im Jahre 2007, wurde das Unternehmen in vierter Generation geführt. Mit Herrn Albert Darboven gibt es nun einen neuen Geschäftsführer, der aber im Sinne des Gründers handelt und die Gewürzmühle Brecht gut repräsentiert. Die Zutaten für die Produkte stammen nur aus bestem, biologischem Anbau. Die Rohstoffe werden unter strengen Kontrollen und mit der höchsten Sorgfalt zu einwandfreien Produkten verarbeitet. Damit die Inhaltsstoffe und die natürlichen Aromen bestehen bleiben, werden die Kräuter und Gewürze in sehr kleinen Chargen verarbeitet. Man verzichtet bei der Gewürzmühle Brecht konsequent auf Geschmacksverstärker, Säuerungs-, Streckungs- und Rieselhilfsmittel. Die Verpackungen sind auch aromageschützt, sodass wirklich nichts verloren gehen kann. Mit den Produkten von Brecht ist eine gesunde und genussvolle Küche garantiert. Damit ihr auch immer auf dem neusten Stand der Dinge seid, was die Produkte angeht, gibt es vier Mal im Jahr die neusten Kreationen mit leckeren Rezepten im Kundenmagazin „Brecht Kochrezepte“ zu finden. Das erste Kundenmagazin entstand im Jahre 1933 und wurde noch von Herrn Eduard A. Brecht erstellt. Neben diesem Magazin gab es allerdings noch zahlreiche andere Publikationen. Neben den Rezepten und den Produkten, gibt es auch nützliche Ernährungstipps. Die Rezepthefte bekommt ihr im Reformhaus eures Vertrauens oder ihr könnt danach auf der Internetseite im Archiv suchen und ein wenig stöbern. Was ihr jedoch beachten solltet ist, dass die Produkte der Gewürzmühle Brecht nicht direkt an euch Kunden verkauft werden können. Es gibt also keinen Online Shop, in dem ihr diese erwerben könnt. Wo ihr sie aber kaufen könnt, ist in den Reformhäusern. Dort bekommt ihr alles, was ihr braucht. Brecht sieht die Kräuter und Gewürze in einem ganz anderen Licht. Das Unternehmen findet, dass diese zu einem der schönsten Geschenke der Natur zählen. Deshalb möchte es euch auch diese Geschenke so unverfälscht wie möglich präsentieren und natürlich auch verkaufen. Man verzichtet neben den Geschmacksverstärken und anderen Mitteln, die ich euch oben schon nannte, außerdem auf Gentechnik, Pestizide und Mineraldünger. Außerdem gibt es hier bei Brecht auf keine Bestrahlungen, Begasung, Aromen oder Zusatzstoffe. Öko-Kontrollstellen überprüfen die Einhaltung der EG-Bio-Richtlinien regelmäßig. Nebenbei testen unabhängige Labore die Produkte auf wertgebende Inhaltsstoffe und eventuelle, mögliche Rückstände. Bei Brecht gibt es aber auch selbst ein effizientes Qualitätsmanagement, welches die Optik und Sensorik jeder Charge untersucht und das mehrfach. Die echten Brecht-Produkte erkennt man an der Codenummer, die sich auf jedem Produkt befindet. Sie lautet DE-ÖKO-001. Wenn ihr nun noch mehr über Brecht erfahren wollt, könnt ihr euch gerne in diesen Kategorien dazu umschauen…

* News
* Über Uns
* Produkte
* Rezepte
* Qualität
* Presse
und
* Kontakt

Auf der Internetseite werden neben den Produkten auch alle einzelnen Abteilungen vorgestellt. Dort findet ihr die Mitarbeitet, die in diesen Bereichen tätig sind und seit wann sie für Brecht arbeiten. Da gibt es in der Buchhaltung beispielsweise Frau Birgit Lück, die seit 2005 bei der Gewürzmühle arbeitet. Sie ist eine IHK-Finanzbuchhalterin und außerdem die Leiterin des Finanz-und Personalwesens. Sie hat auch eine Assistentin, Frau Stefanie Sauter. Außerdem unterstützt sie ein Auszubildender. Die Produktion ist auch eine sehr wichtige Abteilung, die man nennen muss. Da die Rohwaren bei Brecht in kleinen Chargen verarbeitet werden, können lange Lagerzeiten vermieden werden. So ist die beste Qualität immer gewährleistet. Man kann die Rohstoffe entweder in ihrer ganzen Form oder durch die Mühle-zerkleinerten Form verarbeitet werden. Es gibt eine Vielzahl an Zerkleinerungsstufen, die alle Mitarbeiter bestens beherrschen. Nachdem alle Gewürze zerkleinert wurden, können sie zu einem gewünschten Endprodukt gemischt werden. Danach kommen dann die Abfüllung und das Verpacken. Die Abteilung der Qualitätssicherung kümmert sich um die ständig gleichbleibende Qualität der Produkte. Das Sagen hat dort erst seit Kurzem Herr Manuel Pexider. Er wird durch die Hilfe von einem Auszubildenden unterstützt. Treffen neuer Rohwaren ein, kommen sie zuerst in ein Sperrlager. Danach erfolgt eine sensorische Eingangskontrolle. Dabei werden der Geruch, der Geschmack und das Aussehen geprüft. Wenn die Lieferung einwandfrei ist, werden dieser kleine Proben entnommen. Homogene Mischproben entstehen und die Proben werden dann an ein Labor gesendet und dort auf wertgebende Inhaltsstoffe und Schadstoffe geprüft. Erst müssen alle Proben geprüft werden und sind sie dann zur vollsten Zufriedenheit von Brecht, werden sie freigegeben. Vorher erfolgt keine Freigabe. Um die Produkte bereit für den Verkauf zu machen, steht die Abteilung Verkauf und Versand bereit. Die Leitung hat hier Frau Beate Schmeier. Sie hat außerdem eine Assistentin, nämlich Frau Christiane Hörnicke und einen Auszubildenden als Hilfe. Die Belange der Kunden werden hier bearbeitet. Zu den Kunden gehören eben die Reformhäuser, Großhändler, Industrieunternehmen und die Gastronomie. Der Versandleiter Herr Rainer Stober sorgt mit seinem Team für eine geregelte Kommissionierung. Eingegangene Aufträgt verlassen hier schon am nächsten Tag das Haus. Für die Produktentwicklung ist Frau Sina Krupitza verantwortlich. Sie arbeitet seit 2009 bei Brecht. Ständig auf der Suche nach neuen Ideen und Innovationen kümmert sie sich um die Entwicklung von neuen Produkten. Sie überlegt genau, wie man das Brecht-Sortiment weiter ausbauen kann. Dabei ist die ständige Abstimmung mit allen anderen Abteilungen sehr wichtig. In einer Miniaturproduktion entstehen neue Mischungen, die dann natürlich auch versucht werden müssen. In der Versuchsküche kommen sie zum Einsatz. Außerdem ist Frau Krupitza hier auch für das Marketing zuständig. Sie gestaltet Werbemittel und gibt Ideen für das Kundenmagazin von Brecht. Um auch die richtigen Rohstoffe zu besorgen, ist eine Einkaufsabteilung sehr wichtig. Frau Brigitte Bussler kümmert sich schon seit 1993 um den Einkauf und beschafft nur die besten Rohstoffe für die Gewürze. Auch sie hat eine Assistentin und einen Auszubildenden, die ihr zur Seite stehen. Um die Umwelt nicht unnötig zu belasten, sind kurze Transportwege sehr wichtig. Deshalb wird bei der Beschaffung geschaut, dass die Rohstoffe aus der Region kommen. Trotzdem gibt es natürlich auch Gewürze, die aus fernen Ländern stammen und nicht einfach so mal eben um die Ecke beschafft werden können. Die Bourbon-Vanille beispielsweise, die aus Madagaskar stammt oder der Ceylon Zimt, der aus Sri Lanka kommt. Damit ihr genau wisst, woher die Rohstoffe für eure Gewürze kommen, steht auf jeder Verpackung der genaue Herkunftsort. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Eggenstein.













Zu den Produkten...
Ich habe für meinen Test gleich zwei Produkte von Brecht erhalten. Beginnen möchte ich mit einem etwas exotischeren Produkt, welches ich aber sehr gerne mag. Indisches Essen steht bei meinen Freunden und mir nämlich hoch im Kurs. Wir würden am liebsten noch öfter indisch essen gehen, allerdings würde das auf Dauer sehr teuer werden. Deshalb versuchen sich mein Freund und ich auch immer wieder an neuen, indischen Gerichten, die wir zu Hause ganz einfach nachkochen können. Jetzt haben wir von Brecht das passende und perfekte Gewürz für unsere Gerichte erhalten. Es ist die "India Marinade". Sie befindet sich in einem 100 Gramm-Glas und es ist eine Curry-Kokos-Gewürzmischung. Das Glas ist viereckig und es hat einen Deckel, mit dessen Hilfe man das Glas luftdicht verschließen kann.

























Die Marinade ist grobkörnig und hat eine leuchtend orangene Farbe. Mit dem India Curry-Kokos-Gewürz verleiht ihr den verschiedensten Gemüsesorten, wie Bohnen, Auberginen und Brokkoli einen tollen indischen Hauch. Außerdem passt diese Marinade gut zu Tofu, Fisch und hellem und dunklen Fleisch.

























Schon nach dem Öffnen des Glases kam mir ein angenehmer, indischer Duft entgegen. Es roch so lecker nach indischem Essen. Das Curry konnte ich da schon deutlich heraus riechen, Da ich Curry sehr gerne esse, war das für mich absolut kein Problem. Manche Leute mögen Curry ja gar nicht und ihnen wird von dem Geruch schon schlecht. Einige Leute die ich kenne, haben dieses Problem. Mir macht es jedoch nichts aus und ich liebe ein gutes Curry. Diese Gewürzmischung besteht aus Meersalz, Kokosraspeln, Koriander, Paprika, Anis, Cumin, Kurkuma, Zimt-Cassia, Knoblauch, Oregano, Bockshornkleesaat, Ingwer, Senfsaat und Pfeffer schwarz.


























Brecht gibt euch einen kleinen Tipp, was ich Benutzung der Gewürzmischung angeht. Man soll 4 EL Öl mit 4 EL Trocken-Marinade verrühren. Dann kommt diese Mischung zu 800 Gramm der zu marinierenden Zutaten. 20 Minuten soll das ganze dann liegen und durchziehen. Danach kann man das Ganze in der Pfanne oder im Wok zubereiten. Auf dem Grill ist eine Zubereitung auch möglich, was vor allem im Sommer recht schön ist. Man sollte das Ganze nicht zu heiß anbraten, sodass die Gewürze nicht verbrennen können. Wir haben das Gewürz zu einem Gericht mit Reis ausprobiert. Es war wirklich sehr lecker. Nicht nur als Marinade ist diese Mischung toll. Sie verleiht auch den einfachsten Gerichten einen gewissen Pepp.












Das zweite Produkt ist ein Gewürz mit dem Namen "Dip Arabbiatat". Dieses Jahr hatte ich schon einmal die Chance bekommen Dips zuzubereiten. Das war auch wirklich sehr köstlich und ich würde es jederzeit wieder tun. Selbstgemachte Dips sind einfach das Beste! Sie passen gut zu Gegrilltem. Macht man einen Dip aus diesem leckeren Gewürz, kann man diesen 2-3 Tage im Kühlschrank aufheben. Das Gewürz riecht auch sehr intensiv und lecker. Es hat etwas italienisches und vor allem sehr würziges. Arrabbiata ist  mir ein Begriff und ich habe schon öfter Arrabbiata-Soße gekocht. Diese ist auch immer sehr würzig und ein wenig scharf. Arrabbiata verbinde ich nämlich mit einer gewissen Schärfe.























Das Gewürz befindet sich wieder in einem Glas. Dieses ist jedoch länglicher und hat zwei Deckel unter denen ein großes oder ein paar kleinere Löcher zum Vorschein kommen. Mit Hilfe dieser Löcher kann man das Gewürz super dosieren und nimmt nicht zu viel auf einmal. Bevor man die Löcher jedoch benutzen kann, muss man eine Schutzfolie vom Glas entfernen. Anschließend setzt man den Deckel einfach wieder auf das Glas.


























In diesem Gewürz sind enthalten...

* Paprika
* Zwiebeln
* Steinsalz
* Bohnenkraut
* Korianderblatt
* Chili
* Tomaten
* Piment
* Pfeffer schwarz
* Oregano
* Knoblauch
* Maisstärke
und
* Basilikum




































Als Tipp gibt euch Brecht hier mit, dass ihr mit Hilfe von Quark einen echt tollen Dip zaubern könnt. Außerdem lassen sich prima Marinade damit zubereiten. Dazu muss das Gewürz dann nur in Öl eingerührt werden. Dieses Gewürz passt hervorragend zu Gemüse, Grillfleisch und Grillsaucen. Außerdem kann man es für die Rohkost verwenden. Erstellt man mit ihm einen leckeren Dip, kann man die Rohkost damit gut essen. Auch als Brotaufstrich ist der Dip dann gut geeignet.























Uns schmeckte dieses Gewürz auch sehr gut. Wir haben es in eine unserer Tomatensoßen gegeben und dieser damit eine tolle Würze verliehen. Das Gewürz ist sehr aromatisch und würzig. Man merkt bei beiden Gewürzen deutlich, dass sie schonend verarbeitet wurden und die Rohstoffe in ihnen wirklich nur die besten sind. Sie wurden mit viel Liebe erstellt und das schmeckt man auch. Ich habe schon viele Gewürze probiert, aber diese beiden hier gehören zu den besten. Sie sind so voll im Geschmack, dass wir sehr begeistert waren.








Ich bedanke mich sehr bei der Gewürzmühle Brecht für diesen äußerst leckeren Produkttest, der mir sehr viel Spaß gemacht hat. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen