Dienstag, 17. November 2015

Produkttest Nr. 665 Feinjemacht





















Firma: Feinjemacht GmbH

Produktart: Lebensmittel


Lieferzeit: 
Die Produkte kamen wirklich recht schnell bei mir zu Hause an. Ich musste nicht besonders lange auf sie warten und konnte gleich mit dem Testen beginnen. Ich war dieses Mal sogar so schnell, dass ich gar nicht alle Fotos gemacht habe, die ich eigentlich machen wollte (wie man am Überschriftenbild wohl sehr gut erkennen kann, da hier die Hälfte der Produkte fehlt. Sie waren zu diesem Zeitpunkt schon alle aufgefuttert und konnten leider nicht mehr abgelichtet werden). Hier gibt es von mir für die Lieferzeit 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Die Produkte befanden sich in einem großen Karton verpackt. Dieser schützte die Produkte gut genug und verhinderte, dass sie während des Versandes beschädigt werden konnten. Auch hier gibt es von mir 3 von 4 Sternen.



























Zur Firma...
Mögt ihr Berlin? Die Hauptstadt unseres Landes? Also ich mag Berlin sehr, besonders nach meinem letzten Besuch dort. Genau um diese Zeit letztes Jahr im Herbst war ich nämlich mit meinem Freund zusammen in Berlin. Wir haben dort ein paar echt schöne Tage verbracht und könnten uns vorstellen wieder dorthin zu fahren. Es ist dort so völlig anders als bei uns hier im beschaulichen Hessen. Die Leute sind ganz anders, das Leben ist ein anderes und man entdeckt dort immer wieder neues, auch wenn nicht alles schön ist. Meine Liebe zu Berlin können die Gründer der Firma Feinjemacht sicherlich nachvollziehen, denn sie lieben die Vielfalt, die Kreativität der Stadt und die unglaublich pulsierende Energie, die dort herrscht. Die zugezogenen Berliner stammen eigentlich aus Rheinhessen und dem Bodensee. Filipp und Chris haben Feinjemacht ins Leben gerufen und deshalb möchte ich euch das Unternehmen und seine Produkte mal ein bisschen näher bringen. Die beiden leben jetzt schon seit einigen Jahren in Berlin, haben die Hauptstadt kennengelernt, sich verliebt, geheiratet und zwei Kinder bekommen. Diese bezeichnet man dann also die „echten Berliner“ in der Familie von Feinjemacht ;). Wie kamen die beiden auf Feinjemacht? Nun, beide arbeiteten jahrelang selbst in der Industrie und kennen die Produktionen in Asien, Tricks um Produkte günstiger aber nicht besser zu machen und den sogenannten Shareholder Value. Auch die Anonymität der Großkonzerne ist ihnen deutlich bekannt. Sie waren aber auf der Suche nach etwas andere, was ursprünglicher und menschlicher sein sollte. Mit Liebe von Hand gemacht sollten ihre Produkte sein. Ehrlichkeit und Transparenz durften nicht fehlen. Was vorher unmöglich schien, wurde Wirklichkeit. Feinjemacht wurde geboren! Auf dem steinigen Weg zu einem richtigen Unternehmen, haben die beiden viele Manufakturen kennengelernt. Diese überraschten und begeisterten sie immer auf’s Neue. Alle Produkte bei Feinjemacht stammen entweder aus Berliner Manufakturen oder aus Brandenburger Manufakturen. Sie werden also weitestgehend traditionell hergestellt. Die meisten enthaltenen Zutaten stammen aus biologischem Anbau und es werden hier keine künstlichen Farb- oder Aromastoffe verwendet. Auch Konservierungsstoffe findet man nicht bei Feinjemacht. Feinjemacht wünscht sich noch mehr Manufakturen für Berlin. Denn viele Hersteller der Produkte betreiben ihre Manufakturen nur nebenher und müssen noch einen anderen Beruf ausüben, um über die Runden zu kommen. Dabei liegt ihre eigentliche Leidenschaft doch im Erstellen der leckeren Produkte. Mit den Produkten von Feinjemacht sollen alle Menschen erreicht werden, denen Genuss und Qualität am Herzen liegt. Den Kunden wird gezeigt, wo die Produkte herkommen und wieso sie so lecker schmecken. Eine transparente und direkte Kommunikation ist deshalb sehr wichtig. Nicht nur zwischen Feinjemacht und seinen Kunden, sondern auch zwischen den Lieferanten. Das Team von Feinjemacht steht euch immer mit Rat und Tat zur Seite und geht gerne auf eure Wünsche und Vorschläge ein. Was ihr alles bei Feinjemacht erwerben könnt, seht ihr hier…
* Aufstrich süß
* Naschwerk
* Getränke
* Essig, Öl & Senf
* Dip, Pesto & Co
* Grillsaucen
* Pasta + Saucen
* Backmischungen
* Gewürze
* Wurst
* Wohnkultur
und
* Geschenke

Es gibt allerdings noch eine Specials, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Diese sind folgende…

* Herbstgenüsse
* Weihnachten
* Berlin
* Bio
und
* Vegan

Auf der Internetseite von Feinjemacht gibt es auch zahlreiche Rezepte, die ihr mit den Produkten ausprobieren könnt. Schaut doch einfach mal rein und lasst euch inspirieren. Ich finde, dass ein süßer Brotaufstrich fast immer geht. Schon als Kind habe ich früher sehr gerne Nussnougatcreme und Co gegessen. Heute ist dies auch noch der Fall und ich kann kaum darauf verzichten. Süßmäuler wie ich es eines bin finden bei Feinjemacht auf jeden Fall ihren Lieblingsausstrich. Auch echte Naschkatzen (so wie ich es auch bin) finden im Shop alles, was sie brauchen. Zucker wird als Treibstoff für den Körper bezeichnet und bringt diesen schnell nach ganz oben. Das Trinken ist für uns Menschen ein Muss. Man sollte am Tag mindestens drei Liter trinken (natürlich vorzugsweise Wasser). Ein Drittel wird über das Essen schon gedeckt, aber für den anderen Teil müssen wir selbst sorgen. Essig und Öl gehören zum Kochen dazu wie Salz und Pfeffer. Etwas anzubraten, ohne dafür Öl zu verwenden, kommt bei uns zu Hause gar nicht in die Tüte. Öl gibt es bei uns immer und wir wollen gar nicht ohne leben. Dips, Pesto, Tapenaden und Chutneys sind bei uns auch sehr beliebt. Besonders Pesto essen mein Freund und ich regelmäßig und das in großen Mengen. Manchmal kochen wir es auch selbst, aber wenn es mal schnell gehen muss, greifen wir auch gerne zu einem fertigen Glas. Da wir im Sommer IMMER mit unseren Freunden grillen, gehören natürlich auch die richtigen Saucen auf den Tisch. Die dürfen auf keinen Fall fehlen, denn sie machen geschmacklich echt viel aus. Saucen sollten eigentlich Tunke heißen, denn so versteht man auch ihren Sinn und Zweck. Man tunkt das Essen in die warmen oder auch kalten Saucen und verleiht ihm damit einen ganz besonderen und einzigartigen Geschmack. Pasta und ihre dazugehörigen Saucen liebe ich ja. In der Woche esse ich bestimmt zwei Mal Nudelgerichte, vor allem am Wochenende. Ich LIEBE Nudeln! Bei Feinjemacht stammen die Nudeln alle vom Ökohof Kuhhorst und alle Saucen kommen vom Landhaus Wittemans. Hier steckt also Natur pur in jeder einzelnen Nudel und auch in jedem Bestandteil der Saucen. Mit viel Liebe wird in Handarbeit jedes Produkt erstellt, sodass absolut nichts Künstliches enthalten ist. Gewürze sind genauso wichtig, wie Essig und Öl und dürfen in einer guten Küche nicht fehlen. Wir haben zu Hause haufenweiße Gewürze, die auch regelmäßig in Gebrauch sind. Wurst spielt vor allem für meinen Freund und meine Schwester eine große Rolle. Sie sind die totalen Fleisch-Fans und können nicht ohne. Feinjemacht ist jedoch gegen Massentierhaltung und verweigert Produkte aus der Fleischindustrie. Komplett auf Wurst verzichten möchte das Team von Feinjemacht aber auch nicht. Deshalb wird nur Wurst von Produzenten angeboten, denen Feinjemacht vertrauen kann. Sie züchten meist ihre Tiere selbst wie beispielsweise der Ökohof Kuhhorst. Die Wohnkultur ist neben den ganzen Lebensmitteln auch ein Bestandteil von Feinjemacht, auch wenn man dies nicht so recht glauben mag. Sie wollen auch der Form einen Platz schaffen, da Schönheit die Schwester von Genuss ist und somit zu den Produkten von Feinjemacht passt. Geschenke findet ihr auch viele im Online Shop. Mit Geschenken kann man seinen Liebesten eine Freude machen. Man drückt mit ihnen Liebe, Sympathie und auch Freundschaft aus. Manchmal möchte man auch einfach nur danke sagen. Wenn ihr also das perfekte Präsent sucht, schaut mal bei Feinjemacht rein. Vielleicht findet ihr ja genau das, was ihr sucht und was für den Beschenkten genau richtig sein könnte. Da das Team von Feinjemacht jahrelang für den Vertrieb und das Marketing von Grußkarten, Geschenkartikeln und Accessoires zuständig war, kennt es die optimalen Lösungen für die perfekten Geschenke. Drei Begriffe stehen bei Feinjemacht diesbezüglich ganz weit oben. Diese wären…

* Inspiration
* Kreation
und
* Individualisierung

Natürlich sind die richtige Terminierung und der zeitnahe Versand auch wichtig für Feinjemacht und vor allem für euch als Kunden. Da gibt es die Möglichkeit das Geschenk per Kurier liefern zu lassen, sodass es wirklich pünktlich bei euch oder dem Beschenken eintrifft. Dies ist aber dann ein bisschen teurer. Sonst wird per DHL verschickt, was in der Regel 2 Tage dauert. Bestellt ihr direkt aus Berlin selbst, wird ab einem Warenwert von 40 € auch zu euch persönlich ausgeliefert. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Berlin.












Zu den Produkten...
Ich habe für diesen Test gleich fünf Produkte von Feinjemacht erhalten. Beginnen möchte ich mit einem Produkt, was ich zu meinem Lieblingsessen zähle. Nudeln! Ich liebe Nudeln ja wirklich sehr, wie ihr wisst. Ich könnte sie jeden Tag essen, damit hätte ich absolut kein Problem. Hier habe ich nun ein Päckchen Nudeln mit einem Inhalt von 250 Gramm. Diese Nudeln hier sind aber auch etwas ganz besonderes, denn sie sind grün. Warum sie grün sind? Na ganz einfach, weil sie mit Spinat sind und das finde ich richtig cool! Spinat mag ich nämlich auch sehr gerne.























Die Spinat Dinkelnudeln kosten im Shop 2,49 €, was ich völlig in Ordnung finde. Sie sind hausgemacht und passen perfekt zu Lachs in Sahnesauce. Aber natürlich kann man sie auch so und mit einer anderen Sauce ganz gut genießen. Das Coole und Praktische an diesen Nudeln: Schon nach nur 2-3 Minuten kochen sind sie fertig. Also hat man mit diesen Nudeln eine echt schnelle und einfach Mahlzeit, die dazu auch noch gesund ist.























Mein Freund und ich haben diese Nudeln zusammen mit ein paar normalen Nudeln gekocht, da uns beiden die 250 Gramm leider nie reichen. Wir essen in der Regel immer 500 Gramm Nudeln zusammen leer. Da die Kochzeit bei diesen Nudeln echt nicht lange dauert, konnten wir sie schon nach wenigen Minuten essen. Sie waren noch ein wenig bissfest, aber so mögen wir Nudeln am liebsten.























Die Bandnudeln sehen mit ihrer grünen Farbe echt witzig aus. Bunte Nudeln sind ja heutzutage keine Seltenheit mehr und immer mehr im Kommen. In der Vergangenheit haben wir schon einige, bunte Nudeln probiert und fanden diese immer sehr lecker. Auch die Spinatnudeln von Feinjemacht sind hier keine Ausnahme. Sie haben einen tollen Geschmack und dieser erinnert wirklich ein wenig an Spinat. Dass es sich hierbei um Dinkelnudeln handelt, ist auch deutlich zu schmecken.









































Zusammen mit den Dinkelnudeln von Feinjemacht, habe ich gleich das zweite Produkt von Feinjemacht mit getestet. Hierbei handelt es sich um eine Pastasauce mit dem Namen Kürbis Orange. Schon allein der Name machte mich echt neugierig auf den Geschmack der Sauce. Kürbis liegt besonders dieses Jahr bei mir persönlich voll im Trend. Es gab in den letzten Monaten fast jedes Wochenende mindestens ein Gericht mit Kürbissen. Die Sauce hat eine intensive, orangene Farbe.
























Die Tatsache, dass hier der Kürbis mit Orangen gemischt wurde, fand ich ein wenig seltsam. Orangen und Kürbisse? Wie soll das zusammen schmecken? Das kann ich euch gleich ganz genau sagen. In dem süßen Gläschen sind insgesamt 270 Gramm enthalten. Außerdem ist diese Sauce laktose- und glutenfrei. 







































Neben den Orangen und dem Kürbis, befinden sich in dieser Sauce außerdem noch würziger und scharfer Ingwer und starker Knoblauch. Dadurch entsteht eine leicht asiatische Note, die man deutlich schmecken kann. Übrigens, wer es von euch noch nicht wusste, die Pasta stammt eigentlich aus Asien und nicht aus Italien. 


























Ich muss jetzt allerdings sagen, dass mir und meinem Freund diese Sauce nicht so gut geschmeckt hat. Leider, leider muss ich hier sagen, denn sie hörte sich echt lecker an, aber sie war einfach nicht unser Fall. Sie war super scharf und der Ingwer war mir persönlich zu intensiv. Der Preis für die Sauce ist auch nicht gerade wenig, denn er beträgt 4,95 €.













Das nächste Produkt war schon wieder eher nach meinem Geschmack. Hierbei handelt es sich um ein Indian Spice Chutney. Das Chutney gibt es im Shop für 4,90 €. Hier befinden sich nur lediglich 140 ml in dem Gläschen, weshalb dieses Produkt auch eher in die teurere Kategorie fällt. In diesem Chutney befinden sich Ingwer, Zimt, Nelken, Curry und Cardarmom. All diese Produkte stammen aus dem selben Land, nämlich Indien. Als milde Süße kommt in diese Sauce noch die leckere, fruchtige Aprikose. 























Essen sollte man dieses Chutney am besten zu Kartoffeln, Gemüse- und Reisgerichten, als Dip oder auch als Brotaufstrich. Auch zu Käse und Rohkost kommt es echt gut. Das Chutney fand ich echt köstlich. Es war würzig und ein wenig scharf, aber total lecker und angenehm zu essen. 











Jetzt komme ich zu einem Produkt, welches mich am neugierigsten machte. Es handelt sich hierbei um einen Honig mit Minze und Mandeln. Minze mag ich gerne und mit Mandeln kommt das bestimmt echt gut, dachte ich mir. Die Verpackung des Honigs ist auch total niedlich. Er befindet sich in einem Gläschen mit einem super süßen Etikett, auf dem ein Bär mit Krönchen zu sehen ist. 

























Der Honig hat eine helle, grünliche Farbe. Von der Konsistenz her ist er nicht so flüssig, wie andere Honigsorten. Er ist eher ein wenig stückig, was wohl an den Minzstückchen liegt. Das tut aber seinem Geschmack keinen Abbruch, denn der ist echt klasse. Hier bekommt man also nicht nur einen frischen Atem nach dem Verzehr des Honigs, sondern auch einen tollen Geschmack geboten. Auch mein Freund und meine Mama fanden den Honig echt lecker.



























Die enthaltenen Mandeln geben dem Honig einen leichten Marzipangeschmack, der prima zur Minze passt. Besonders gut kann man diesen Honig zu Eistee genießen, da er genauso frisch und fruchtig ist.
























200 Gramm dieses Honigs kosten stolze 5,00 €. Aber man muss dazu sagen, dass es wesentlich teureren Honig zu kaufen gibt und man hier mit den 5,00 € noch gut bedient ist.














Das letzte Produkt aus diesem Test ist der Berliner Spreeschlamm. Was das sein soll, fragt ihr euch? Ja, diese Frage stellt ich mir zu Anfang auch, als ich das Produkt zum allerersten Mal in der Hand hielt. Man konnte sich noch nicht besonders viel darunter vorstellen, außer dass das Produkt mit hoher Wahrscheinlichkeit braun sein würde. Wenn man aber dann weiß, was sich in der Konservendose befindet, wird einem klar wie das Unternehmen auf den Produktnamen kam. Der Berliner Spreeschlamm ist nämlich eine Schokoladencreme.

























Enthalten sind in dieser Büchse 220 Gramm. Der Preis für den "Schlamm" beträgt 4,95 €. Die Creme hat genau die gleiche Farbe, wie die Spree auch, also ockerbraun. Diese Schokoladencreme hat aber auch eine zitronige Note, welche an Berliner Sommernächte erinnern soll.

























Die Schokocreme ist mal etwas ganz Anderes. Geschmacklich ist sie ein wahres Erlebnis.























Die Produkte von Feinjemacht finde ich super klasse und vor allem sehr spannend. Sie sind interessant, schmecken gut, sind ausgefallen und vermitteln an erster Stelle das Berliner Leben. So bekommen auch wir Leute aus Hessen und den anderen Bundesländern einen guten Einblick in die Berliner Kultur und den Geschmack des Berliner Lebens. Preislich sind die Produkte zwar ein wenig teurer, als andere Produkte der gleichen Art, aber dafür hat man hier auch echte Qualität und man weiß, wo die Produkte her kommen.







Ich bedanke mich sehr bei Feinjemacht für diesen super leckeren Produkttest, der mir echt gut gefallen hat.







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen