Samstag, 5. Dezember 2015

Produkttest Nr. 680 TESTAmed




















Firma: TREND Pharma GmbH

Produktart: Nützliches


Lieferzeit: 
Die Lieferung dieses Testproduktes erfolgte in einer guten Zeit. Es dauerte nur ein paar Tage, da war das Produkt auch schon bei mir zu Hause. Deshalb vergebe ich für die Lieferzeit hier 3 von 4 Sternen.

Verpackung: 
Das Produkt für meinen Test befand sich in einem Luftpolsterumschlag, der ausreichend für den Versand war. Es passierte dem Produkt nichts und es wurde nicht beschädigt. Ich vergebe also auch hier 3 von 4 Sternen.




























Zur Firma...
Habt ihr daheim eigentlich ein paar medizinische Geräte, mit deren Hilfe ihr beispielsweise Fieber messen, euren Blutzucker regulieren oder euren Blutdruck messen könnt? Bei uns zu Hause gibt es da so ein paar Produkte, die regelmäßig zum Einsatz kommen. Heute habe ich einen Online Shop für euch, bei dem ihr solche Geräte kaufen könnt. Besonders wenn ihr kleine Kinder habt, ist ein Fieberthermometer ein Muss. Ich kenne das noch aus meiner Kindheit. Damals hat meine Mama uns immer die Temperatur gemessen, wenn meine Schwester und ich krank waren. Heute haben wir leider keines mehr zu Hause. Deshalb habe ich mir für diesen Produkttest ein Fieberthermometer ausgesucht, welches ich euch gleich mal etwas genauer vorstellen möchte. Vorher aber noch etwas über TESTAmed selbst und die Produkte, die hinter diesem Namen stehen. Bei TESTAmed gibt es drei verschiedene Bereiche, in denen ihr euch umsehen könnt und auch etwas kaufen könnt. Diese wären...

* Diabetes Care
* Skin Care
und
* Diagnostics

In diesen Kategorien findet ihr Produkte, die euch, eurem Körper und vor allem eurer Gesundheit weiter helfen sollen. Unter der Kategorie "Diabetes Care" befindet sich nochmals ein paar Unterkategorien, die da wären...

* Schnelltest
* Ursachen von Diabetes
* Leben mit Diabetes
* Blutzucker-Selbstkontrolle
* Blutzuckermessgerät
* Diabetes und Haut
und
* Diabetes und Schwangerschaft

Man kann hier also einiges über die Krankheit Diabetes erfahren und sogar einen kleinen Schnelltest machen. Diesen habe ich mir natürlich angesehen und festgestellt, dass man hier Fragen beantworten muss, die auf eine mögliche Erkrankung von Diabetes hinweisen könnten. Werden die meisten Fragen von euch mit "ja" beantwortet, so solltet ihr möglichst bald einen Arzt aufsuchen. Der wird dann überprüfen, ob ihr an Diabetes leidet oder vielleicht etwas anderes habt, was die genannten Symptome auslösen kann. Wer sich über die Krankheit Diabetes selbst informieren möchte, wissen möchte, was die Ursachen sein können, kann dies auch einfach auf der Internetseite von TESTAmed nachlesen. Auch Schwangere bekommen hier nützliche Informationen, wie sie mit der Krankheit umgehen können und wie es für sie und das ungeborene Kind am besten ist. Klickt euch doch einfach mal durch die Kategorien und lest euch selbst durch, was bei Diabetes zu beachten ist, wie man damit lebt und was man täglich beachten muss. Es ist wirklich sehr interessant und aufschlussreich, wenn man sich vorher noch nie mit diesem Thema beschäftigt hat. Es sind nicht allzu viele Informationen auf der Internetseite vorhanden, diese reichen aber dennoch aus um einen guten, ersten Eindruck über Diabetes zu vermitteln. Wer seine Haut ausreichend pflegen möchte, sollte die Kategorie "Skin Care" auf jeden Fall mal anklicken. Dort findet ihr das Duschbalsam und das Pflegebalsam speziell von TESTAmed. Unter der Kategorie "Diagnostics" sind dann die technischen Helfer zu finden, wie beispielsweise oben genanntes Fieberthermometer. Außerdem bietet TestaMed auch Schwangerschaftstests und Ovulationstest zum Kauf an. Jeder von euch weiß, was ein Fieberthermometer ist und auch mit dem Begriff Schwangerschaftstests kann sicher jede Frau etwas anfangen. Aber was in aller Welt ist ein Ovulationstest, fragt ihr euch? Nun, ich war mir auch gar nicht mehr so sicher, ob ich weiß, was das ist. Als ich es jedoch bei TESTAmed nachgelesen hatte, wusste ich es wieder. Mit einem Ovulationstest kann man den fruchtbarsten Tag einer Frau feststellen. Das ist besonders gut zu wissen, wenn Frau schwanger werden möchte. Viele Paare versuchen es manchmal vergeblich ein Kind zu bekommen. Sie stehen unter Stress und machen sich selbst fertig, weil es einfach mit dem Babyglück nicht klappen möchte. Mit Hilfe dieses Tests kann man den fruchtbarsten Tag der Frau bestimmen und so die Wahrscheinlichkeit erhöhen, dass die Frau schwanger wird. Man bezeichnet einen Ovulationstest auch als Empfängnisbestimmungstest. Das Hormon LH kann im Urin ermittelt werden. Dieses bildet die Frau kurz vor dem Eisprung. Man kann hier mit fünf Teststäbchen für fünf Tage rechnen, die sich in einer Packung befinden. Wenn auch ihr einen unerfüllten Kinderwunsch habt, schaut doch mal bei TESTAmed vorbei. Vielleicht hilft euch ja ein Ovulationstest weiter. Sollte euch das Thema "Diagnostics" besonders interessiert haben, findet ihr noch diese weiteren Themen, die ihr euch gerne dazu ansehen könnt bei TESTAmed...

* Der weibliche Zyklus
* Kinderwunsch
* Schwangerschaft
und
* Verhütung

Wenn ihr nun noch weitere Fragen rund um die angesprochenen Themen auf der Internetseite habt, könnt ihr das Unternehmen gerne kontaktieren. Dazu findet ihr auf der Internetseite eine Telefonnummer für die Themen "Diagnostics" und "Diabetes Care und Skin Care". Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Saarbrücken.











Zum Produkt...
Für meinen heutigen Produkttest habe ich mir das kontaktlose Fieberthermometer ausgesucht, welches ich unbedingt ausprobieren wollte. Ein Fieberthermometer haben wir, wie schon gesagt, leider seit Langem nicht mehr daheim. Da meine Schwester und ich schon längst aus dem Kleinkindalter heraus sind, benötigen wir so etwas nicht mehr. Wir haben beide eigentlich nie Fieber. Aber man sollte doch immer ein Fieberthermometer daheim haben, um dies nachzuprüfen.






















Das Fieberthermometer befand sich in einer Papierverpackung, in der man es auch weiterhin gut aufbewahren kann. Es ist recht klein und sehr handlich. Die Handhabung ist einfach und dies merkte ich auch nachdem ich mir die Anleitung genau durchgelesen hatte. Man muss nur wenige Schritte tun, um das Gerät zu verwenden und es richtig einzusetzen. Da man lediglich einen Knopf bedienen muss, um das Gerät zu benutzen, ist es wirklich kinderleicht. Das Thermometer ist in weiß und blau gehalten, den Farben des Unternehmens, wie man sieht. Man kann mit ihm bis zu 20 Messwerte speichern und immer wieder auf diese zugreifen.

























Die Vorderseite des Thermometers ist in weiß gehalten, die Rückseite jedoch ist in einem dunklen Blau, was zusammen echt schick aussieht. Das Gerät schaltet sich selbst nach 25 Sekunden selbst wieder ab. So muss man keinen Knopf drücken, um es auszuschalten. Das verhindert auch ein mögliches Vergessen des Ausschaltens. Vergisst man das Thermometer auszuschalten, geht die Batterie viel, viel schneller leer und muss durch eine neue ersetzt werden.






















Unter der Farbwechselanzeige befindet sich der silberfarbene Knopf. Diesen hält man gedrückt, wenn man das Gerät benutzen möchte. Die Anzeige wechselt übrigens zwischen drei Farben hin und her. Diese sind grün, neutral und rot.
























Außerdem hat das Thermometer eine 3-farbige Hintergrundbeleuchtung, die gut zur optischen Soforterkennung ist. Leuchtet der Display grün, liegt das Ergebnis im normalen Messbereich und man braucht sich keine Sorgen zu machen. Rote Hintergrundbeleuchtung bedeutet, dass die Werte im erhöhten Messbereich liegen und die Temperatur kritisch ist. Das Gerät wurde klinisch getestet und ist somit vollkommen unbedenklich.
























Da ihr ja alle wisst wie ein herkömmliches Fieberthermometer aussieht, fragt ihr euch sicherlich, warum dieses hier SO aussieht. Es handelt sich hierbei ja um ein kontaktloses Thermometer, welches man nicht mit der Haut oder einem bestimmten Körperteil in Berührung bringen muss. Es reicht hier lediglich das an die Stirn halten mit einem Abstand von ca. 5 cm für ein fast genaues Messergebnis. Ihr müsst das Gerät also einige Zentimeter von eurer Stirn entfernt halten und den silbernen Knopf gedrückt halten. Irgendwann ertönt dann ein Piepen, was euch sagt, dass die Messung abgeschlossen ist und ihr eure Temperatur auf dem Display ablesen könnt.
























Haltet ihr den Knopf gedrückt, während ihr das Thermometer vor eurer Stirn haltet, leuchtet das Führlicht neben dem Sensor grün. Es ist ein helles, grelles Grün, was nicht zu übersehen ist.























Das Thermometer muss nicht aufgeladen werden. Es wird nur eine Knopfbatterie benötigt, die man in die Rückseite des Gerätes legen muss. Die Maße des Thermometers sind 10 cm x 3 cm x 1,8 cm. Wie ihr seht, ist es also sehr handlich und kann somit überall im Haus oder auch der Handtasche untergebracht werden.

























Man kann bei diesem Thermometer zwischen Grad Celsius und Grad Fahrenheit wechseln. Auch wird euch der Stand des Batteriezustandes angezeigt. Ist die Batterie niedrig, wird euch dies sofort angezeigt und ihr habt Zeit genug, diese auszutauschen.





































Die detaillierte Anleitung befindet sich natürlich auch in dem Karton mit dem Thermometer. In dieser steht alles ganz genau. Was muss man beachten? Wie setzt man das Gerät richtig ein? Welche Funktionen sind hier vorhanden? All dies wird euch in der Anleitung erklärt. Sie ist einfach geschrieben, sodass sie jeder versteht. Ich konnte mit sofort einlesen und das Gerät schon nach wenigen Minuten benutzen.























Neben der Anleitung und dem Gerät, gibt es noch ein drittes Teil, was zur Lieferung dieses Produktes gehört. Es handelt sich hierbei um einen Stoffbeutel in schwarz. In diesem kann man das Thermomter gut aufbewahren, ohne dass es verkratzt oder unnötig beschädigt wird. So kann das Thermometer auch mal ohne Verpackung in der Schublade verschwinden, ohne dass man Angst haben muss dass es durch etwas anderes beschädigt wird. Der Stoff es Beutels ist sehr weich und angenehm.


































Man kann mit diesem Thermometer gleich zwei Messmodi anwenden. Das wäre einmal die Objekttemperatur und einmal die Körpertemperatur. Ihr habt mit diesem Fieberthermometer also eine Menge Möglichkeiten. Was allerdings zu beachten ist ist, dass die Ergebnisse nicht immer zu 100 % stimmen. Da man das Thermometer nicht direkt an den Körper hält, ist da auch kein Wunder. Man sollte sich immer zwei Mal vergewissern, dass die Temperatur nicht erhöht ist und in einem guten Bereich liegt. Dieses Thermometer ist also gut zur Bestimmung der erhöhten Temperatur. Wollt ihr aber genaue, richtig genaue Ergebnisse, solltet ihr lieber noch ein anderes Thermometer ausprobieren.







Das Thermometer finde ich aber an sich ganz gut. Die Idee, die dahinter steckt, gefällt mir. Wenn ich mich an damals erinnere und mir wieder einfällt, wie unangenehm das Pressen meines Armes an die Brust doch sein kann, finde ich diese Alternative sehr gut. Als Kind musste man nämlich ganz ruhig und still halten, während das Thermometer unter der Achsel gemessen hat. Man durfte es nicht bewegen, denn so konnte man das Ergebnis verfälschen. Besonders bei Kindern finde ich also dieses kontaktlose Thermometer ganz gut. Sie zappeln gerne herum und bewegen sich auch, wenn sie es nicht sollen. Da das Thermometer sie hier nicht berührt, verbinden sie vielleicht auch kein unangenehmes Gefühl damit.






Ich bedanke mich sehr bei TESTAmed für diesen wirklich interessanten Produkttest. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen