Dienstag, 15. Dezember 2015

Produkttest Nr. 685 Gräf's






















Firma: Destillerie Dr. Gerald Rauch GmbH

Produktart: Getränke


Lieferzeit:
Die Lieferung erfolgte wirklich super schnell. Die Produkte für meinen Test waren innerhalb sehr weniger Tage bei mir zu Hause, weshalb ich hier auch die vollen 4 von 4 Sterne vergebe. Ich musste echt nicht lange warten und die Lieferzeit hat mich persönlich sehr gefreut. 

Verpackung:
Die Produkte waren sicher in einem kleinen Karton verpackt gewesen. Dort befanden sie sich zwischen dünnem Papier. Da die Party Box nochmals extra verpackt gewesen war, konnte den einzelnen Fläschchen nicht großartig was passieren. Sie waren sicher zusammen gepackt und konnten nicht hin und her rutschen. Ich vergebe also hier 3 von 4 Sternen.






























Zur Firma...
Geht man heute Feiern und „Party machen“, gehören Spirituosen einfach dazu. Man trifft sich, „glüht vor“ und das am besten mit richtig leckerem Schnaps. Einige Sorten und Marken haben meine Freunde und ich natürlich schon ausprobiert. Geschmäcker sind bekanntlich verschieden und so hat jeder seine Favoriten und seine Getränke, die man einfach ablehnt. Auf der Suche nach etwas Neuem zum Trinken, bin ich auf das Unternehmen Destillerie Dr. Gerald Rauch GmbH gestoßen. Vor über 40 Jahren übernahm der heutige Inhaber, Herr Dr. Gerald Rauch die Spirituosenfabrik seines Vaters. Dies geschah am 1. September im Jahre 1969. Damals hatte er gerade sein Chemiestudium abgeschlossen und begann dann die Fabrik seines Vaters neu zu gestalten und sie kontinuierlich umzubauen. Innerhalb von wenigen Jahren übernahm die Destillerie Dr. Gerald Rauch GmbH etliche Firmen, die sich in der unmittelbaren Nähe befanden. Diese führten regional bekannte Marken wie beispielsweise Gebrüder Herold, Altfränkischer oder Gräf. Nach der Übernahme der Firma Mahr konnte sich das Unternehmen bundesweiter Bekanntheit erfreuen. Es gibt eine bestimmte Marktlücke, die die Destillerie Dr. Geald Rauch GmbH gut ausnutzt. Und zwar konzentrieren sich die großen Getränkekonzerne nicht wirklich auf Portionsfläschchen, die Destillerie Dr. Gerald Rauch schon. Diese Portionsfläschchen stellen heute 80 % des Gesamtumsatzes des Unternehmens dar. Das Unternehmen gilt auch mittlerweile als Spezialist in dieser Branche. Stündlich können etwa 100.000 Portionsfläschchen über die Produktionsstraße laufen. Pro Tag können dann also 800.000 Stück abgefüllt werden. Es wird hier nach strengen Qualitäts- und Umweltmaßstäben produziert. Der Umweltschutz ist generell ein großes Thema beim Unternehmen. Deshalb bestehen Kartonagen und Verkaufsverpackungen seit einigen Jahren aus 100 %-Recycling-Papier. Die Fläschchen bestehen auch aus Recycling-Glas. Da auch die Destillerie weiß, wie wichtig es ist auf die Bedürfnisse der Kunden einzugehen, hat es sich dem Markt angepasst und ist auf diesen eingegangen. Dadurch entstand die innovative Ski- und Board Edition. Diese Edition ist die erste, die es für die Skiregionen in Österreich, der Schweiz und Deutschland gibt. Also kann man sagen, dass die einzigen Erfolgsgaranten des Unternehmens eine überlegte Ergänzung der Produktpalette, erprobte Qualität und eine umweltbewusste Produktion sind. Im Mittelpunkt stehen hier die Menschen selbst, die auch am Erfolg des Unternehmens mitarbeiten und dieses erst zu dem gemacht haben, was es heute ist. Wer möchte, kann gerne einen Ausflug in das erste Fränkische Schnapsmuseum machen. Das Museum ist beispielsweise ein originelles Ziel für einen Betriebsausflug oder eine Vereinsfahrt. Auch Fußball- oder Kegelclubs werden sicherlich Spaß an einer Führung im Museum haben. Es werden euch dort Antiquitäten und auch Raritäten aus der Kunst der Destillerie gezeigt. Es gibt auch eine Videoshow, die euch durch die ultramoderne Produktionsanlage führt. Habt ihr erst einmal hinter die Kulissen geschaut, könnt ihr dann in der Schnaps-Boutique Halt machen und euch durch die über 60 Produkte probieren. Es gibt auch ein Factory-Outlet, in dem ihr attraktive Preise geboten bekommt und eigentlich immer ein Schnäppchen machen könnt. In der Geschenkeria gibt es die tollen Spirituosen schön verpackt zum weiter verschenken. Für jeden sollte sicher das passende Geschenk dabei sein. Die Öffnungszeiten sind von Montag bis Mittwoch von 9:30 – 12:00 Uhr und von 13:30 – 17:00 Uhr, von Donnerstag bis Freitag von 9:30 – 12:00 Uhr und von 13:30 – 18:00 Uhr und am Samstag von 9:30 – 13:00 Uhr. An Sonn- und Feiertagen ist das Museum geschlossen. Das Schnapsmuseum des Unternehmens gilt als eine der ältesten noch funktionierenden Destillieranlagen Deutschlands. Zu den interessanten Exponaten zählen…

* Schwarzbrenngerät
* Steinzeuggefäße mit Kräuterauszügen und Destillaten
* Gewürze und Drogen aus aller Welt
* Gewürzmühlen und Fruchtpressen
* Kuriositäten aller Art um die Spirituosen
* Emaileplakate
und
* Sonderabfüllungen für Filmpremieren

Zu den Spirituosen, die es in der Schnaps-Boutique zu kaufen gibt, zählen diese hier…

* Fruchtsaftliqueure
* Kräuterliqueure
* Edelbrände
* Weinbrände
* Klare
* Rum und Arrak
* Spezialitäten
und
* Fun-Liqueure

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jeder hier seinen besonderen Liebling finden wird. Die Kategorien im Shop sind folgende…

* Firmenprofil
* Shop
* Schnapsmuseum
* Kontakt
und
* Produkte

Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Marktredwitz.














Zu den Produkten...
Von der Destillerie Dr. Gerald Rauch habe ich ein tolles Testpaket erhalten. Wer steht nicht auf kleine, bunte Klopfer, die man zusammen mit guten Freunden trinken kann, was auch noch riesigen Spaß macht? Also früher haben wir diese Klopfer-Pakete immer sehr oft gekauft und sie an Party-Wochenenden gerne getrunken. Das wurde mit der Zeit aber immer weniger. Man hat angefangen eher die „großen“ Flaschen zu trinken und sich mit einem leckeren Liqueur zufrieden gegeben. Jetzt zeige ich euch allerdings eine Marke von der Destillerie Dr. Gerald Rauch, die sich „Gräf’s“ nennt. Von Gräf’s gibt es im Online Shop eine große Auswahl an Produkten, die sich optisch schon mal sehen lassen können. Für meinen Test gab es die Gräf’s Party Shooter Box mit ganzen fünf Sorten der neuen Liqueur Shots. In jedem der 25 bunten Fläschchen befinden sich 20 ml, die man gut in einem Schluck leer trinken kann.
























Die Auswahl an Geschmacksrichtungen finde ich hier verblüffend. Von solchen Sorten habe ich vorher noch nie etwas gehört und sie überraschten mich wirklich sehr. Nicht nur die Farben der Getränke sind bunt und ausgefallen, nein, denn auch die Geschmacksrichtungen selbst sind so unterschiedlich und interessant wie es bei keinen anderen Party Shots der Fall ist. Zumindest bei keinen die ich bereits kenne.
























Es gibt die fünf Sorten Lady = Erdbeer Liqueur, Sweety = Maracuja Vanille Liqueur, Lucky = Holunder-Johannisbeer Liqueur, Juicy = Bubble Gum Liqueur und Nussy = Haselnuss Nougat Liqueur. Die Farben der Getränke wurden passend zu den Geschmacksrichtungen ausgewählt, wie ich finde. Bubble Gum verbindet man einfach mit rosamen, zähen Kaugummi und die Erdbeere ist eben einfach rot. Die einzige Farbe, die ich doch ein bisschen extrem finde, ist die des Holunder-Johannisbeer Liqueurs. Denn hier ist das Getränk in einem krassen, leuchtenden Blau gehalten, was mich wirklich fasziniert. Dieses Fläschchen musste ich auch als erstes probieren, da mir die Farbe so gut gefallen hat und sie mich quasi magisch angezogen hat.

























Die Fläschchen sind recht normal gehalten und gestaltet. Sie sind alle mit einem Etikett in der Mitte des Fläschchens versehen, auf dem zu lesen ist, was sich in dem Fläschchen befindet. Die Deckel der Fläschchen sind passend auf die Farbe des enthaltenen Getränkes abgestimmt. So hat das Bubble Gum Liqueur einen rosanen Deckel und das Holunder-Johannisbeer Liquer einen blauen Deckel. Auf den Deckeln ist der Name der Marke zu lesen. Da dieser recht kurz ist, kann man ihn sich gut merken und weiß gleich, womit man ihn verbinden muss, wenn er mal fällt.


























Die Shots werden als voll fruchtig und aromatisch bezeichnet. Außerdem sollen sie voller Geschmack sein. Für jeden Typ ist etwas bei dieser Party Box dabei, denn es gibt exotische, verträumte, coole und auch spritzige Sorten. Jeder kann hier seinen Favoriten aussuchen und auch vielleicht einmal eine andere, noch unbekannte Sorte probieren. Ich stelle euch nun die Geschmacksrichtungen im Einzelnen vor und sage euch, wie sie meinen Freunden und mir geschmeckt haben, denn am letzten Wochenende wurden sie ausgiebig getestet. Die erste Sorte, die ich euch zeigen möchte, ist die Juicy Bubble Gum. Was einem natürlich als erstes ins Auge springt, ist die wunderbar herrliche, rosane Farbe, die mir persönlich sehr gut gefällt. Eigentlich das perfekte Getränk für mich! Bubble Gum ist jetzt nicht ganz so mein Fall, aber ich finde die Sorte jetzt nicht schlecht.





















Sie ist geschmacklich etwas süßer, was am Bubble Gum liegt. Der Kaugummigeschmack ist deutlich zu merken. Für alle die, die auf süßen Kaugummi stehen, ist diese Sorte genau die richtige. Den Alkohol, der in jedem Fläschchen 15-18 % beträgt, schmeckt man auch heraus, was aber nicht so heftig wie bei anderen Fläschchen ist, da es sich bei diesen hier um Liqueurs handelt. Also den Unterschied merkt man schon, wie ich finde und auch meine Freunde waren dieser Meinung.
























Diese Sorte zählte zu meinen liebsten. Ich finde sie echt nicht schlecht und geschmacklich mal was völlig Anderes. Normalerweise kennt man den Geschmack von Bubble Gum nicht in dieser Form. Ich finde es gut, dass sich hier getraut wurde mal ein paar ausgefallene Sorten zu erstellen.














Die nächste Sorte ist die Lady Erdbeer, in welcher sich auch Farbstoffe befinden. Die beiden Sorten Lucky und Lady sind die einzigen, in denen Farbstoffe dazu gegeben wurden. Das erklärt natürlich auch die außergewöhnlichen Farben der beiden Sorten. Wie sonst sollte die Erdbeere so schön rot leuchten und die Holunder-Johannisbeere so intensiv blau wirken? Ich finde, dass man mit Erdbeere nie etwas falsch machen kann. Sie ist eine meiner Lieblingsfrüchte und wird besonders im Sommer sehr gerne von meiner Familie und mir gegessen. Deshalb freute ich mich auch sie mal in dieser Form zu probieren und mir ein Bild über den Geschmack zu machen.




















Nach dem Probieren kann ich euch sagen, dass nicht nur die Farben intensiv ist, sondern auch der Geschmack. Es schmeckt lecker nach Erdbeere und das Getränk ist durch die Frucht auch ein wenig süßer. Auch diese Sorte hier gefällt mir mit am besten. Alle Erdbeer-Fans werden sie mögen.























Geschmacklich kann man bei dieser Sorte nicht meckern. Sie gefällt mir alleine durch die Farbe schon sehr gut.













Die dritte Sorte nennt sich Sweety Maracuja-Vanille. Diese Kombi finde ich auch sehr, sehr interessant. Von ihr habe ich vorher wirklich noch nie etwas gehört. Aber ich stellte mir den Geschmack echt sehr interessant vor. Das Getränk befindet sich in einem Fläschchen, was vom Glas her dunkelbraun ist. Man könnte meinen, dass sich ein sehr cremiger Liqueur in dem Fläschchen befinden könnte, aber so cremig war es eigentlich gar nicht.

























Geschmacklich war es wirklich interessant und völlig ungewohnt. Die süße der Vanille schmeckt man im Nachhinein sehr deutlich, was mir gut gefällt. Vanille ist super lecker und ich liebe alles, was in irgendeiner Weiße mit Vanille versehen ist.






















Die Kombination aus Maracuja und Vanille ist etwas ungewohnt und vielleicht schmeckt sie nicht jedem. Ich finde sie allerdings gar nicht so schlecht und total interessant. Ein echtes Geschmackserlebnis, wie ich meinen möchte. Aber jeder muss es einmal probiert haben um sagen zu können, ob es sein Fall ist oder eher nicht. Früchte und Vanille passen meiner Meinung nach gut zusammen, auch wenn es sich um eine eher exotische Frucht handelt.














Das vierte Fläschchen ist nun das Lucky Holunder-Johannisbeere Liqueur, welches ich am ansprechendsten vom Aussehen her fand und welches ich auch als erstes probierte. Leider wurde ich hier geschmacklich ein wenig enttäuscht. Es schmeckte weder nach Holunder, noch wirklich nach Johannisbeere. Der Alkohol war hier viel deutlicher zu schmecken, was mich überraschte.



























Also die Farbe ist wirklich nicht von schlechten Eltern. Wie ich eben schon bei dem Lady Liqueur sagte, sind hier ja auch Farbstoffe enthalten. Dass mich der Geschmack aber enttäuschte, finde ich echt schade. Ich hatte mir mehr Holundergeschmack erhofft und auch gewünscht.

























Der fünfte und letzte Liqueur mit dem Namen Nussy Haselnuss Nougat ist etwas für die richtigen Schleckermäuler unter euch. Wer es nussig und süß zugleich mag, sollte dieses Getränk auf jeden Fall probieren. Es ist zwar nicht ganz so Meins, aber das liegt daran, dass ich bei Alkohol eher auf fruchtige Getränke stehe. Geschmacklich ist Nussy nicht schlecht und sehr süß.
























Das Getränk an sich ist in braun gehalten, was gut passt, da sowohl die Haselnuss, als auch das Nougat braun sind. 























Die Shots von Gräf’s haben mir zum Großteil gut gefallen. Ich hatte hier natürlich auch meine Favoriten, die ich jederzeit wieder trinken würde, aber auch Sorten, die mir nicht sooo gut gefallen haben. Was ich aber definitiv sagen kann ist, dass alle Sorten nicht schlecht waren. Von der Sorte Holunder-Johannisbeere hätte ich mir ein bisschen mehr erhofft, aber alle anderen Sorten waren geschmacklich intensiv genug und gefielen mir. Der Preis für die 25 Fläschchen beträgt im Online Shop 10,99 €. Ich finde, dass dieser in einem guten Bereich liegt und nicht zu teuer ist. Die Auswahl an Produkten im Shop ist auch recht groß, weshalb man sich dort auch gut umschauen kann, wenn man eine Party plant. Es gibt viele Produkte, die sich interessant und spannend anhören und die ich gerne mal ausprobieren würde.







Ich bedanke mich sehr bei der Destillerie Dr. Gerald Rauch GmbH für diesen leckeren und spaßigen Produkttest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen