Dienstag, 3. Mai 2016

Produkttest Nr. 741 Tablet2Cases

















Firma: Tablet2Cases Limited

Produktart: Nützliches/Multi Media


Lieferzeit: 
Der Versand erfolgte in einer guten Zeit. Obwohl eines der beiden Produkte aus dem Ausland kam, war es ziemlich schnell bei mir. Ich war sehr erstaunt, weshalb ich hier für die Lieferzeit volle 4 von 4 Sternen vergebe.

Verpackung: 
Die beiden Produkte waren auch recht gut verpackt gewesen. Ihnen passierte während des Versandes nichts und sie kamen unbeschadet bei mir an. Hier gibt es von mir 3 von 4 Sternen.































Zur Firma...
Seit über einem Jahr besitze ich nun schon mein eigenes iPad, mit welchem ich auch ab und an an meinem Blog arbeite. Es ist echt sehr praktisch, da man es schnell überall mithin nehmen kann und quasi das halbe Leben immer dabei hat, je nachdem wie intensiv man das Gerät nutzt. Aber es entsteht ein großes Problem, wenn man das Tablet überall mithin nimmt ohne ihm den richtigen Schutz zu verleihen. Jetzt habe ich für euch einen Online Shop, der genau solche Produkte bietet, Produkte die euer Tablet auf die beste Art schützen. Bei Tablet2Cases gibt es viele Produkte für viele Arten von Tablets zu kaufen. Dafür gibt es im Shop einige Kategorien, in denen ihr gerne stöbern könnt. Das sind diese hier...

* Specials
* Tablets
* Styles
* Uses
* Sizes
* Brands
und
* Features

Neben diesen Produktkategorien, gibt es noch ein paar weitere Kategorien, die für mögliche Kunden sehr interessant sein könnten. Diese Kategorien findet ihr hier...

* Shop by Tablet
* Cases
* Bulk Orders
und
* Contact us

Gegründet wurde das Unternehmen nach den sogenannten drei B's. Diese stehen für Bessere Produkte, Besseren Service und Bessere Preise. Nach dieser Grundlage arbeitet Tablet2Cases und überrascht somit seine Kunden immer wieder auf's Neue. Tablet2Cases möchte euch nur die besten Produkte bieten. Das Unternehmen ist sehr pingelig, was die Auswahl seiner Produkte angeht und nimmt nicht jedes Produkt mit ins Sortiment auf. Die Produkte werden sorgfältig ausgewählt und strengen Kriterien unterzogen. Der Service ist bei Tablet2Cases auch sehr, sehr wichtig. Bei vielen Online Shops ist meist ein schlechter oder sogar gar kein Service vorhanden. Man fühlt sich von dem Online Shop im Stich gelassen und nicht richtig unterstützt. Tablet2Cases möchte euch immer den besten Service bieten und euch mit Rat und Tat zur Seite stehen. Habt ihr Fragen? Kein Problem! Im Shop bekommt ihr auf jede eurer Fragen eine Antwort. Diese Erfahrung habe ich auch schon gemacht, denn vor diesem Produkttest habe ich viele Mails mit dem Team von Tablet2Cases ausgetauscht und mich mit ihm bekannt gemacht. Das Team ist wirklich sehr, sehr lieb und unterstützend. Auch wenn das Deutsch, was es schreibt, nicht besonders gut ist, konnte man sich trotzdem recht gut verständigen. Ich habe immer alles verstanden, was ich gefragt wurde oder worauf ich eine Antwort bekam. Und selbst wenn es mit deutsch mal gar nicht klappen sollte, kann man ja immer noch auf englisch schreiben. Das Team gibt bei jedem Kunden 110 % und möchte unnötigen Ärger vermeiden. Deshalb tritt es freundlich und zuvorkommend auf. Es möchte, dass die Kunden wieder kommen und sich wohl fühlen. Also bei mir hat es das schon geschafft. Die Produkte sollen für jeden Kunden erschwinglich sein. So werden keine Produkte mit überteuren Preisen angeboten. Jeder soll sich die Produkte von Tablet2Cases leisten können. Trotzdem sollen alle Produkte eine lange Lebensdauer und Funktionalität aufweisen können. Tablet2Cases ist kein kleines Unternehmen. Es hat gleich mehrere Standorte mit vielen Mitarbeitern. Die Zentrale befindet sich in Hong Kong, die Logistik passiert in Shenzhen (China) und der Support erfolgt durch das Team, welches in Budapest (Ungarn) sitzt. Der Versand soll schnell und einfach erfolgen, was ich nur bestätigen kann. Ich bestellte über Amazon, was in der Regel ja sowieso meist ganz gut funktioniert (auch wenn die Produkte nicht direkt aus dem Amazon-Lager geliefert werden). Ihr bekommt immer eine Tracking-Nummer, mit welcher ihr euer Paket verfolgen könnt. Dies geschieht, sobald was Paket vom Unternehmen versandt wurde. Eure Bestellungen werden innerhalb weniger Stunden abgewickelt. Es dauer meist keine 24 Stunden, bis eure Bestellung bearbeitet wurde. Ihr könnt dann zwischen verschiedenen Versandarten wählen. Die Luftpost ist die normale Versandmethode von Tablet2Cases. Die Gebühren dafür betragen 3,95 $ und der Versand dauert in der Regel 7-14 Tage. Ab einem Bestellwert von 40 $ wird versandkostenfrei ausgeliefert. Wird eine Bestellung dringend benötigt, kann man auch einen schnelleren Versand wählen. Dieser erfolgt dann innerhalb von 1-3 Tagen und wird per DHL oder UPS ausgeführt. Sollten Zölle oder Steuern anfallen, kommt Tablet2Cases für diese auf. Meist gibt es dort keine Probleme, außer ihr bestellt größere Lieferungen mit vielen Produkten. Sollte es dennoch mal zu Problemen kommen, schickt einfach einen Beleg eurer Zollgebühren an Tablet2Cases und das Unternehmen erstattet euch diese Kosten. Das finde ich besonders cool, denn wo sonst gibt es einen solchen Service? Ich kenne noch keinen Online Shop, der dies anbietet. Bisher waren auch schon einige Kunden aus der ganzen Welt von Tablet2Cases begeistert. Die Kundenmeinungen könnt ihr gerne auf der Internetseite von Tablet2Cases nachlesen. Der Sitz des Unternehmens befindet sich in Hong Kong.









Zu den Produkten...
Für meinen Test habe ich gleich zwei Produkte von Tablet2Cases erhalten, die angeblich perfekt zu meinem iPad Air passen sollen. Da ich ja sehr gerne Berichte schreibe und mein iPad bisher dafür noch nicht nutzen konnte (weil eben die richtige Tastatur gefehlt hatte), habe ich eine Tastatur inklusive Hülle erhalten. Diese Tastatur gibt es hier auf Amazon und sie nennt sich Cooper Cases Kai S360. Die Hülle lässt sich problemlos einklappen und auf der Tastatur verstauen, sollte diese mal nicht gebraucht werden und sollte das Tablet mal nicht im Einsatz sein.

















Die Tastatur kam in einer praktischen Verpackung bei mir an, in der ich sie auch immer wieder verstauen kann, ohne dass ich Angst haben muss dass ihr etwas passiert. Das Design der Tastatur soll an ein MacBook erinnern, was ich allerdings nicht finde. Klar, es sieht aus wie ein kleiner Laptop, aber an ein MacBook erinnert sie mich jetzt nicht. Die Tastatur ist exklusiv für das iPad Air entwickelt worden und kann somit auch nur von diesem verwendet werden, da die Hülle an der Tastatur fest und nicht biegsam ist.

















Ich habe die Tastatur in schwarz erhalten. Auf der Verpackung ist sie allerdings in silber abgebildet. Deshalb gehe ich davon aus, dass es sie auch noch in silber zu kaufen gibt. Die Oberfläche der Tastatur besteht aus Kunststoff und ist im gebürsteten Aluminiumstil gehalten.
















An sich sieht die Tastatur in ihrem schwarz schon schick und edel aus. Schwarz mag ich sowieso sehr gerne bei Tastaturen. Sie schmutzen nicht so schnell an und wirken meiner Meinung nach einfach viel hochwertiger als weiße Tastaturen. Ganz cool ist auch, dass man die Hülle in einem Winkel von 360° drehen kann. Wozu das gut sein soll, weiß ich zwar nicht so genau, es zeigt mir aber, dass die Hülle sich gut drehen lässt sich es nicht so scheint, als würde sie leicht abbrechen.


















Eine Erklärung für die drehbare Hülle könnte sein, dass man das Tablet auch in der entgegengesetzten Richtung auf die Tastatur legen kann. Finde ich persönlich allerdings nicht so sinnvoll. Deshalb werde ich die Hülle nicht sehr oft drehen und das Tablet mit dem Kopf nach unten auf die Tastatur legen.
















Die integrierte Tastatur ist englisch und von QWERTY. Diese funktioniert über Bluetooth mit einer 3.0-Verbindung. So muss man die Tastatur erst mit dem iPad verbinden, um sie optimal nutzen zu können. Das passiert ohne Kabel, was ich ganz gut finde. Die Hülle behindert übrigens nicht meine Knöpfe und Schalter am iPad und auch die Kamera liegt weiterhin frei. Es wird nichts verdeckt, was man benötigt.


























Wenn man muss, kann man auch zwischendurch das iPad laden, denn auch der Anschluss für das Ladekabel liegt weiterhin frei und wird nicht durch die Hülle behindert.
























Die Tastatur hat 64 Tasten mit Scherenmechanik. Diese Tastatur umfasst auch 12 iPad-Shortcut Tasten, die sehr nützlich sein können. Das hätte ich beispielsweise vorher nicht gedacht und habe auch gar nicht damit gerechnet gehabt. Die Tastatur enthält auch eine integrierte PowerBank zur Verlängerung der Akku-Laufzeit.
















Die Tastatur mit der Hülle hat ein Gesamtgewicht von 703 Gramm und die Maße 2,1 x 24,6 x 18,3 cm.
















Die Tastatur hat eine Betriebsdauer von 80 Stunden und eine Ladedauer von 4 - 4,5 Stunden. Bevor man sie also das erste Mal nutzt, muss sie richtig aufgeladen sein. Man hat eine Reichweite von bis zu 10 Metern, wenn Bluetooth eingeschaltet ist.
















Natürlich habe ich die Tastatur auch direkt mit meinem iPad verbunden. Nicht nur über Bluetooth, sondern auch das Gerät mit der Tastatur selbst. Ich muss schon sagen, schick sieht es aus, wie mein iPad da so in der Hülle der Tastatur steckt, allerdings gibt es hier einen riesigen Nachteil, denn die Hülle, in der das iPad steckt, hat keine Halterung. Heißt, lehnt man das iPad in der Hülle zu weit nach hinten, kippt das komplette Tablet einfach nach hinten um und liegt da. Das ist ja nicht Sinn der Sache und etwas ärgerlich und vor allem nervig, wenn es andauernd passiert. Leider muss ich mein iPad immer ein wenig nach hinten lehnen, sodass ich überhaupt erst richtig damit arbeiten kann. Sicherlich wisst ihr, was ich damit meine. Es ist schon ein wenig blöd, so ganz ohne Halterung, da hätte ich mir eine bessere Lösung gewünscht, denn es kann einfach nicht funktionieren.

















So schön die Tastatur mit der Hülle auch ist und so gut sie auch funktioniert, denn das tut sie, bringt mir das alles nichts, wenn mein iPad nicht richtig hält. So muss ich das iPad immer an irgendetwas anlehnen, was für unterwegs ja gar nichts ist.




































Ich mag die Tastatur eigentlich und ich komme auch gut mit ihr zurecht, aber wie gesagt, ohne Halterung ist das echt etwas blöde und nicht gerade praktisch. Deshalb würde ich empfehlen, eine Tastatur auszuwählen, die eine integrierte Halterung hat. So habt ihr auf jeden Fall etwas von der Hülle, ohne dass ihr euch Gedanken darüber machen müsst, ob euer Tablet jetzt hält oder nicht. Der Preis für die Tastatur beträgt bei Amazon 33,45 €. Ist also keine teure Tastatur und erfüllt ihren Zweck für den Preis auf jeden Fall.







Das zweite Produkt ist auch ein Produkt für mein iPad Air. Da ich es ja sehr gerne mit nehme, kam mir auch dieses Produkt gerade recht. Es nennt sich Cooper FolderTab Exclusiv Leather Portfolia Case with Notepad. Dabei handelt es sich um eine Art Buch/Notizbuch, in dem man das iPad ohne Probleme verstauen kann. Es sieht nicht nur edel aus, sondern bietet auch guten Schutz für mein iPad und kann überall mithin genommen werden.















Das Buch wird mit Hilfe eines magnetischen Knopfes verschlossen, den ich mir ruhig ein wenig stärker gewünscht hätte. Es ist komplett in schwarz gehalten und somit zeitlos und immer modern. Es fällt nicht besonders auf und lässt sich leicht in der Tasche verstauen.


















Auf der rechten Seite wird Platz für das iPad geboten. Es wird in vier Ecken geklemmt, die sehr elastisch sind und sich auch in Form drücken lassen. Gehalten wird das Buch in einer Ringbuchbindung. Die Ringe sind sehr dick und bestehen aus Metall.












Das iPad sitzt zwar rech fest in dem Buch, wenn man es erst einmal eingeklemmt hat, allerdings traue ich diesen Ecken nicht so recht über den Weg, da man sie eben auch so leicht verbiegen kann. Ich werde das Buch deshalb immer gut festhalten und es so oft wie es geht in meiner Tasche transportieren. Sicher ist sicher ;).

















Aber wenn ich mir mein iPad in dem Buch ansehe, finde ich es schon recht schön und vor allem sehr praktisch.



























Die Ringe, die das Buch zusammen halten wirken allerdings sehr stabil und drohen nicht nachzugeben. Das ist schon recht gut gelungen bei diesem Produkt. 




























Die linke Seite des Buches soll aber nicht ungenutzt bleiben, denn auch diese kann man gut gebrauchen und verwenden. Dort befinden sich nämlich kleine und etwas größere Fächer, die man für Kreditkarten, Visitenkarten oder einfache Notizzettel verwenden kann.















Insgesamt gibt es für kleinere Karten und Zettel fünf Fächer. Das ist schon eine ganze Menge. Ein weitaus größeres Fach befindet sich hinter diesen kleinen Fächern, sodass auch umfangreiche Notizen ihren Platz in dem Buch finden können.


















Was ich eben ganz vergessen hatte zu erwähnen ist, dass sich unter dem Tablet selbst noch ein Notebook befindet, in das man alle Notizen eintragen kann oder sich eben schnell mal Notizen machen kann, bevor man etwas vergisst. Das ist echt mega cool und gefällt mir richtig gut. So ist das Buch nicht nur als Transportmöglichkeit oder Schutz für das iPad gedacht, sondern hat auch noch einen nützlichen Hintergrund.



























Auf den Memo-Blättern kann man den heutigen Tag ankreuzen und auch das Datum vermerken. Auf der DIN A4 Seite ist reichlich Platz für eure Notizen und das Handgeschriebene. Außerdem ist der Block mit den Zetteln so dick, dass er eine ganze Weile ausreichen sollte.
















Hinter diesem Notizbuch befindet sich sogar nochmals ein großes Fach, in das man Blätter und Zettel verstauen kann.












Das Buch gefällt mir wirklich sehr, sehr gut. Es ist mein Favorit aus diesem Produkttest und konnte gegenüber der Tastatur wirklich bei mir punkten. Ich kann es echt empfehlen. Der Preis für dieses Buch beträgt bei Tablet2Cases lediglich 22,95 $. Das sind ca. 20 €. Es gibt das Buch nicht nur für das iPad Air, so wie ich es habe, sondern auch für die Modelle iPad Air 2, iPad 2/3/4, 9-10" Tablets und das iPad Mini 4.





Die Idee von Tablet2Cases günstige Produkte für Tablets anzubieten finde ich gar nicht schlecht. An dem ein oder anderen Produkt kann vielleicht noch ein wenig gefeilt werden, aber mit einem meiner Testprodukte war ich ja sehr zufrieden. Auch wenn die Tastatur mich nicht vollständig überzeugen konnte, kann ich euch das Buch ans Herz legen und es euch empfehlen. Sicher, ein wenig locker scheinen die Ecken schon zu sein, aber ich bin mir eigentlich ziemlich sicher, dass sie halten sollten und euer iPad optimal geschützt bleibt. Benutzt ihr euer Tablet oft und gern und wollt es gut geschützt wissen, solltet ihr bei Tablet2Cases vorbei schauen.




Ich bedanke mich sehr beim Team von Tablet2Cases für diesen interessanten Produkttest.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen