Dienstag, 7. Februar 2017

Produkttest Nr. 878 einhorn


















Firma: einhorn products GmbH

Produktart: Nützliches


Lieferzeit: 
Die Lieferung meiner einhorn-Produkte erfolgte wirklich in einer guten Zeit. Ich musste überhaupt nicht lange auf sie warten und vergebe aus diesem Grund die vollen 4 von 4 Sterne für die Lieferzeit.

Verpackung: 
Die Verpackung der Produkte war auch wirklich gut. Sie waren sehr sicher und gut geschützt gewesen. Ihnen passierte während des Versandes nichts. Sie befanden sich zum einen in einem mittelgroßen Karton und zum anderen in einem "einsaurier" verpackt gewesen. Was genau der einsaurier ist, erfahrt ihr später ;). Auf jeden Fall waren die Produkte gut verpackt gewesen, weshalb es auch hier die vollen 4 von 4 Sternen gibt.






















Zur Firma...
Nun, den Hype um das beliebte Einhorn dürfte wohl mittlerweile jeder von euch mitbekommen haben. Natürlich kam auch ich um diesen nicht herum und war verzweifel und auch vergeblich auf der Suche nach Einhorn-Schokolade und Einhorn-Duschgel. Beides habe ich nicht bekommen, was mich natürlich todtraurig machte. ABER letztendlich hatte ich doch ein wenig Glück und darf euch heute ein etwas anderes Einhorn vorstellen. Viele von euch werden gleich sicherlich schmunzeln, andere vielleicht sogar ein wenig kichern. Einen tollen und spannenden Bericht kann ich euch aber in jedem Fall versprechen, denn heute erzähle ich euch etwas über die einhorn products GmbH. Diese vertreibt nämlich *Trommelwirbel* EINHORN-KONDOME! Ja, wirklich! Von denen hatte ich vorher noch nie etwas gehört gehabt, aber wenn man mal im Nachhinein darüber nachdenkt, passt das Einhorn wirklich ganz gut zu diesem, nunja, sagen wir mal "Thema". Denn was sieht ähnlicher aus, wie das Horn eines Einhorns, frage ich euch? ;). Die einhorn products GmbH ist ein noch relativ junges, kleines Start Up, welches es sich zum Ziel gemacht hat, das Design und eine faire Nachhaltigkeit zu vereinen. Das Team von einhorn glaubt daran, dass es die Macht hat etwas Gutes zu tun und das auch noch super sexy und cool zu verpacken. 50 % des Umsatzes der Produkte geht an soziale und nachhaltige Projekte. Daran erkennt man, dass es dem Team wirklich sehr wichtig ist, dass die Welt und die Menschen fair behandelt werden. Das finde ich klasse! Denn in unserer heutigen Welt sind der Klimawandel, Armut, Krankheiten, Grundwasserverschmutzungen und die Schere zwischen Arm und Reich einfach immer präsent, auch wenn wir das gar nicht möchten. einhorn möchte Verantwortung übernehmen und tut dies auch sehr gut mit seinen Produkten und dem Sinn dahinter. Dass man dafür das Einhorn als Symbol gewählt hat, finde ich auch sehr schön. Das Einhorn verkörpert etwas Schönes, Tolles, etwas Einzigartiges, was man so vielleicht niemals gesehen hat oder auch nie sehen wird. Für mich hat es auch die Bedeutung von Unendlichkeit. Das Einhorn allein macht aber noch keinen Wandel aus, so schön es auch sein mag. Aus diesem Grund haben die beiden Gründer Philip und Waldemar den sogenannten Enterpreneur's Pledge ins Leben gerufen. Unterzeichnet haben diesen Pledge schon mehr als 90 Unternehmen. In diesem Pledge steht, dass die Unternehmen versprechen ein nachhaltiges Unternehmen zu gründen und alle Gewinne zur Hälfte in einen sozialen und/oder ökologischen Sektor zu stecken. Pläne gibt es beispielsweise schon für gerechte Löhne entlang der Wertschöpfungskette oder die kontinuierliche CO2-Reduzierung. Natürlich gibt es noch viele, weitere Ziele, die erreicht werden wollen. Aber ich glaube, dass einhorn da auf einem sehr guten Weg ist. Wer mehr über die sogenannten Fairstainability Herausforderungen erfahren möchte, kann sich dazu gerne auf der Internetseite von einhorn umsehen. Das Wort Fairstainability setzt sich übrigens aus den beiden Worten "fair" und "sustainable" zusammen. Bei diesem Fairstainability sind drei Werte besonders wichtig. Diese sind...

* Transparenz
* Auf Augenhöhe
und
* Never stop

Die Transparenz konnte einhorn auf jeden Fall schon sehr gut umsetzen. Zuerst machte das Unternehmen sich an die CO2 Bilanz der Kondome. Man musste alle Partner und Lieferanten genau kennen lernen und sich alles zeigen lassen. Philip und Waldemar haben dies getan und waren eine ganze Weile im Ausland und haben sich alle Prozesse der Herstellung genau angesehen und die einzelnen Partner kennen gelernt. Momentan wird sich auf die Arbeit auf den Plantagen konzentriert. Im Sommer waren sogar vier Studenten in Malaysia und haben sich den ökologischen Status der Plantage genau angesehen und diesen analysiert. Wie sieht die Bodenbeschaffenheit aus, wie geht es den beteiligten Bäumen, welche Agrarchemikalien werden verwendet und welche Alternativen gibt es zu diesen? Diese und viele weitere Fragen haben sich die Studenten gestellt und sie möglichst gut versucht zu beantworten. Vieles braucht seine Zeit, deshalb wird das Team im Frühjahr 2017 nochmals nach Malaysia fliegen und die gewonnenen Erkenntnisse aus der Analyse umsetzen. Zu den Partnern von einhorn gehören...

* Richter Rubber Technology
* Lee Latex
und
* Plantage Kai Sik Plantation

Sehr interessant finde ich übrigens auch, dass man viel über Kautschuk, das Material, aus dem die Kondome bestehen, erfährt. Mit diesem Thema haben sich von euch sicherlich noch nicht viele befasst. Ich muss gestehen, dass ich es auch noch nicht getan habe, dabei ist es hoch interessant mehr über das Kondom und was dahinter steckt zu erfahren. Wusstet ihr, dass man Letax, was ja eigentlich der Milchsaft des Kautschukbaumes ist, durch das Anritzen der Baumrinde gewonnen wird? Oder dass der Kautschuk für die einhorn-Kondome im Bundesstaat Kedah im Norden Malaysias wächst? Diese und weitere Dinge erfahrt ihr auf der Internetseite von einhorn. Nachdem dem Latex Schmutz entzogen wurde, kommt es zur Firma Richter Rubber Technology. Dort werden die fertigen Kondome produziert. Außerdem wird dort jedes Kondom auf seine Qualität geprüft und dies geschieht nach ISO-Norm. Die einhörner werden dann noch bei Richter Rubber verpackt und direkt zu uns nach Deutschland geschickt. Die Kondome werden also nicht in Deutschland produziert, sondern in Malaysia. Dies geschieht aber unter strengen Kontrollen und allen Fairstainability Kriterien, die einhorn vorgibt. Zusammen mit allen Partnern handelt einhorn ganz nach dem Motto #MakeMagichappen. Damit ihr auch immer sicher unterwegs seid und euch keine Gedanken über eine ungewollte Schwangerschaft oder Geschlechtskrankheiten machen müsst, solltet ihr die einhörner schön verwenden. Sie sind ganz ohne Hormone, was eine gute Sache ist. Und was gibt es Süßeres, als ein kleines, niedliches Einhorn auf einer Kondomverpackung? Nichts, ganz genau, es gibt NICHTS Süßeres! Wie die einhörner von einhorn selbst, haben alle Produkte aus dem Shop auch total coole und sehr zutreffende Namen vom Team erhalten. Da gibt es beispielsweise das "Knallen wie Verknallte Special" oder den "Partysack - echt aus Neukölln". Wer gleich einen ganzen Jahresvorrat kaufen möchte, kann auch dies gerne tun. Denn da hat einhorn vorgesorgt. Es gibt den "einhorn Jahresvorrat" für momentan nur 35,00 €. Für weitere Produkte und auch weitere Informationen über einhorn selbst, schaut euch am besten mal in den folgenden Kategorien um...

* Kondom Shop
* About us
* Fairstainability
* Blog
und
* Newsletter

Eine letzte Frage stellt sich mir aber bei einhorn noch. Was unterscheidet die Einhorn-Kondome eigentlich von "normalen" Kondomen? Klar, dass sie etwas ganz Besonderes sind, wissen wir ja bereits, aber sind sie so viel anders, als die Kondome von anderen, namenhaften Herstellern? Die Kondome von einhorn sollten nicht einfach nur irgendwelche Kondome sein. Sie sollten fair, nachhaltig und vegan sein. Unter dem Begriff "einhorn" versteht man eine große Bewegung, eine Community, die ständig wächst und wächst. Sie wird immer größer und erfreut sich auch immer größerer Beliebtheit. Das Team von einhorn hatte es satt, Kondome kaufen zu müssen, bei denen es nicht wusste, ob sie so fair sind, wie es auf den Verpackungen steht. Ein großer Nachteil bei diesen Kondomen ist natürlich auch, dass sie total unsexy aussehen und optisch nicht besonders viel hergeben. Bei den Kondomen von einhorn ist das anders. Da bringt alleine die Verpackung meine Augen schon zum Leuchten. Lauter kleine Einhörner, Sterne, Kussmünder und Co., sind auf ihnen zu sehen. Wer für was bei einhorn zuständig ist, erfahrt ihr natürlich auch auf der Internetseite. Dort werden alle Teammitglieder genau vorgestellt. Man erfährt, für was sie bei einhorn zuständig sind und was ihr liebstes Design dort ist. Das liebste Design von Waldemar ist der "Forbidden Kiss" und das von Philip ist "Make some Love". Der Sitz des Unternehmens befindet sich übrigens in Berlin - Kreuzberg.









Zu den Produkten...
Nun, ich wollte mich selbstverständlich auch von der guten Qualität und der einzigartigen Einhorn-Kondome überzeugen und habe aus diesem Grund den einsaurier für meinen Test erhalten. Weitere oben im Text fiel der Name einsaurier schon einmal. Jetzt möchte ich euch erklären, wobei es sich bei diesem Tierchen handelt. Wie der Name schon vermuten lässt, geht es um einen Dinosaurier. Dieser dient insgesamt neun Packungen mit jeweils sieben Kondomen einen tollen Platz. In dieser Dino-Box kann man die Kondomtütchen gut aufbewahren und das sieht dazu noch sehr, sehr cool aus.














Den Dino muss man erst einmal öffnen, um an die einzelnen Packungen im seinem "Maul" zu kommen. Dieses kann er dann nach dem ersten Öffnen auf- und zuklappen. An den Zähnen des Dinos findet ihr kleine Perforierungen, die euch das Öffnen der Box erleichtern sollen. Ich wollte die Box auf gar keinen Fall zerstören und ging ganz vorsichtig dabei vor.















Schon allein die Box als Dinosaurier macht einiges her und gefällt mir richtig, richtig gut. Da hat man sich mal richtig Gedanken über ein spannendes und tolles, modernes Design gemacht. Hut ab!


















Besonders als Geschenkbox macht sich der einsaurier echt gut. Vor allem, wenn man bedenkt, dass sich im Inneren lustige und bunte Kondome von einhorn befinden. So wird das Geschenk zu einem echten Highlight und wird sicher so schnell nicht mehr vergessen. Neben den neun Packungen mit Kondomen, befinden sich in dieser Geschenkbox außerdem noch ein Penis-Stempel und ein Muschi-Stempel, so wie eine Postkarte und eine Ehrenurkunde.



















Welche Verpackungen sich in dem Dino befinden, weiß man vorher nicht. Das Motiv ist immer eine Überraschung und so wurde auch ich überrascht. Gleich zeige ich euch alle Motive, die sich in meinem Dinokopf befanden. Ich kann euch aber vorab schon sagen, dass alle Motive sehr, sehr cool aussehen und total kreativ sind.




















In einer Tüte befinden sich 14 Gramm Kondome, womit wir auf sieben Kondome in einer Tüte kommen. Die Kondome sind alle einzeln verpackt und das auch sehr liebevoll. Es gibt außerdem immer eine Gebrauchsanweisung in jeder Tüte, dass das mit den Kondome auch klappt ;). Die Kondome haben eine Gleitgelbeschichtung und sind haltbar bis April 2020. Sie haben die Standardgröße mit 54 mm Nominale Breite. Sie wurden zu 100 % elektronisch getestet und sind naturfarben.


















Da die Kondome alle glockenförmig sind, sind sie um die Eichel herum wesentlich geräumiger. Der Naturkautschuk stammt zu 100 % aus Malaysia und dort werden die Kondome auch gezapft. Designt werden die Verpackungen allerdings komplett in Deutschland.








Die einzelnen Motive der Kondomtüten findet ihr auch auf der Internetseite von einhorn. Hier zeige ich euch jetzt aber die Motive, die ich in meiner Dino-Box hatte...































































































Die Verpackungen mit den Kondomen sind alle sehr cool und einzigartig gestaltet. Sie sind so vielfältig und kreativ und man merkt deutlich, dass viel Liebe in jedem Produkt steckt. Schon alleine, dass man sich um eine Extraverpackung für die nochmals einzeln verpackten Kondome Gedanken gemacht hat, finde ich großartig. Aber auch die einzeln verpackten Kondome können sich sehen lassen. Jedes einzelne Kondom befindet sich in einer hellgrauen Verpackung, wie man sie eben von Kondomen kennt. Auf diesen sind allerdings neben dem Logo, welches natürlich aus einem Einhorn besteht, noch Sternchen, Herzchen, Liebespfeile und Kussmünder zu sehen. Da auf jeder Verpackung etwas anderes abgedruckt ist, habe ich mir einen Moment lang jede Verpackung angesehen.















Die Kondomverpackungen sind super toll gestaltet und gefallen mir sehr.










































Damit ihr die niedlichen Designs auch nochmal von Nahem seht, habe ich euch diese nochmals heran gezoomt und fotografiert. 

































Der einsaurier von einhorn ist auf jeden Fall eine gute Sache. Man erhält gleich 63 Kondome in einem Dinosaurierkopf, die eine Weile reichen sollten. Als Geschenk ist der Dino auf jeden Fall große Klasse und echt spitze. Preislich liegt der einsaurier bei 49,00 €. Er ist aber streng limitiert, weshalb ihr euch ran halten solltet, falls Interesse von eurer Seite besteht.




















































Das Kondom im Inneren der Verpackung sieht aus, wie jedes andere Kondom auch. Es ist naturfarben und optisch nicht mit den tollen Verpackungen zu vergleichen. Aber darum geht es ja hier auch gar nicht. Die Kondome sollen etwas bringen, sie sollen praktisch und nützlich sein. Das tolle Design bekommt man schon durch die Verpackungen der Kondome, was mir völlig reicht. Auch wenn ich insgeheim für einen kurzen Moment gehofft hatte, dass die Kondome pink und total mit Glitzer überzogen sein würden, das muss ich schon ehrlich sagen. Aber in pink und mit Glitzer würden sie ihren Zweck sicherlich nicht so gut erfüllen, oder was meint ihr?

















Die Kondome sind sehr sicher und reißen nicht sofort bei der kleinsten Bewegung. Sie wirken sehr stabil und von hoher Qualität. Die Kondome haben eine gute Größe und sind nicht zu eng. Sie passen hervorragend und erfüllen ihren Zweck sehr gut.
















Da ich ja die Dino-Box von einhorn erhalten habe, waren natürlich auch der Penis- und der Muschi-Stempel in meinem Paket enthalten. Diese beiden Stempelchen will ich euch selbstverständlich auch nicht vorenthalten.

















Die kleinen Stempel bestehen aus Holz.



















Auch sie sind sicherlich ein absolutes Highlight in der Dino-Box. Mit ihnen als Geschenk wird die Party dann so richtig lustig. Jeder kann mal drauf los stempeln und Penise und lauter kleine Mumus auf seinem Gegenüber oder sonst so verewigen.


















































Das Special mit dem einsaurier finde ich prima! Er ist super cool, sieht gut aus, ist sehr praktisch und kann auch nach der Entnahme der Kondome noch sehr gut als Dekoration verwendet werden. Ich liebe den einsaurier und finde ich so mega cool! Als Party-Gag oder als einfallsreiches Geschenk auf jeden Fall ein Muss. Auch die kleinen Extras, wie die beiden Stempel und die Ehrenurkunde sind echt cool und runden das Ganze toll ab. Dass man nicht weiß, welches Motiv sich im Saurier befindet, ist gar nicht so schlimm. So kann man sich gut überraschen lassen und hat sicherlich immer wieder ein anderes Motiv dabei, was man so vorher nicht kannte. Es gibt so viele, verschiedene Motive, das glaubt ihr gar nicht. Ihr könnt euch diese im einhorn-Shop ansehen und euer liebstes Motiv wählen. Besonders gut gefallen mir die Kondome in der Pommes-Verpackung. Aber auch die farbenfrohen und bunten Verpackungen sind toll anzusehen. Ob der Dino ein klein wenig zu teuer ist? Nunja, er ist mit seinen knapp 50 € nicht gerade günstig, aber bedenkt, dass ihr gleich 63 Kondome auf einmal erhaltet und dazu noch die coole Dino-Verpackung mit zwei Stempeln.




Ich bedanke mich sehr bei einhorn für diesen tollen und sehr ausgefallenen Produkttest.




*** PR-Sample, dieses Produkt wurde mir für Testzwecke kostenfrei/vergünstigt zur Verfügung gestellt. Dies hat allerdings keinerlei Auswirkungen auf meine Meinung. Diese ist frei und immer ehrlich.

1 Kommentar:

  1. An sich finde ich diese Box total klasse, auch dass ein großer Teil des Erlöses gespendet wird, aber das mit den Stempeln finde ich ziemlich sinnlos.. Trotzdem tolle Vorstellung der Kondome :-)

    Liebe Grüße
    janaahoppe.blogspot.de

    AntwortenLöschen